Softwaver


Biography Softwaver


Alex Houser aka Softwaver
beheimatet in Berlin, startete seine musikalische Laufbahn in den 90er Jahren als Songwriter, Gitarrist und Sänger einer Band, die mit Indie Popmusik durch die Lande zog. Seine erste Single auf Vinyl, die er von seiner Mutter bekam, war von Kraftwerk (Das Model), damals war er gerade 7 Jahre alt. Hiermit startete, noch unbewusst, seine musikalische Vorliebe für elektronische Klänge. Als 13 jähriger war Houser das erste Mal auf einem Konzert seiner damaligen Heroes "Depeche Mode" - diese beeinflussten ihn so sehr, dass er begann, Keyboard zu spielen. Mitte der 90er Jahre, zu einer Zeit, in der Alex hauptsächlich akustische Indie Musik produzierte und elektronische Klänge in seinen Werken nicht zu finden waren, stieß er auf die Alben von Nightmares on Wax (Smokers Delight), die K&D Sessions von Kruder & Dorfmeister und die Cafe Del Mar Compilations, die seinen musikalischen Geschmack schlagartig veränderten. Mit neuen Soundmaschinen, wie der Groovebox 505, dem Electribe ES-1 von KORG und dem Quasimidi Sirius begann Alex Houser fortan Klänge zu sampeln und zu kreieren, die 95 Bpm nicht überschritten. Nebenbei veranstaltete Houser Parties, bei denen er als Dj die angesagtesten Techno Scheiben auf die Plattenteller legte und zu früher Morgenstunde mit seinen elektronischen Geräten das Publikum mit sanften, chilligen Klängen durch die Afterhour begleitete.

Anfang 2000 startete Alex sein Projekt "Softporno", mit dem er ausschließlich Lounge und Downtempo Stücke produzierte. Zur gleichen Zeit spielten Radiostationen in Berlin auch seine Popsongs mit deutschen Texten, die er unter seinem Namen Alex Houser veröffentlichte. Die Liebe zu den ruhigen Klängen veranlasste ihn jedoch dann dazu, ausschließlich für sein Projekt "Softporno" weiter zu produzieren. Nachdem er mit diesem Projekt Tracks für die Luxury Lounge Ibiza - Reihe bei der Plattenfirma Intergroove veröffentlichte, entschloss er sich, auf den Rat eines guten Freundes hin, seinen Projektnamen in "Softwaver" umzubenennen. Missverständnisse und Ablehnungen für weitere CD Releases wegen des Namens "Softporno" machten diesen Schritt unabdingbar. 2010 gewann Softwaver den Remixcontest von Vargo mit dem Remix des Tracks "Warriors (Softwaver Lover Mix)", der auf der "East Volume Cinnamon" CD von Dj Ping seinen Platz fand und auch auf der Ideal Chill III - Compilation seines Labels IdealMusik, welches er 2010 gründete. Der Hauptgedanke, IdealMusik in die Welt zu rufen war der, auch unbekannten, talentierten Künstlern eine Plattform und ein Sprungbrett zu bieten. Ihre Musik soll auf diese Weise einer breiteren Masse und anderen Labels näher gebracht werden.

Das Debut Album von Softwaver (Inner Landscapes) erschien 2010 auf Alex Houser ́s Label IdealMusik. Stücke dieses Werks erschienen auf zahlreichen Compilations von Musiklabels wie Intergroove/Daredo, Ambient Domain u.A. auch bei Sine Music. Lemongrassmusic veröffentlichte die Extended Version von "Ewigkeitssekunde", welche 2011 auf der Doppel CD der Klassik Lounge Nightflight vol.04 (compiled by Dj Nartak) zu finden ist.

Die Liebe zum Remixen macht weiterhin einen großen Teil von Softwaver ́s Leidenschaft aus. Es erscheint Ende Mai 2013 seine Version von Josete Ordonez ́s Stück "Hanoi (Softwaver Sensual Remix)" als Opener der CD "Por El Mar/revisitado" von J. Ordonez.

Das Softwaver Album "Movies for Listeners" wird im Jahr 2013 bei dem Lounge und Chillout Label "Sine Music" digital und physisch erscheinen. Einen Vorgeschmack des Longplayers "Movies for Listeners" gibt es auf der "Cosmic Chill Lounge, Vol.6" mit den beiden Stücken „Karma“ und „Fühler“ zu hören.

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO