GLASHAUS


Biography GLASHAUS



Cassandra Steen
Sie hat alle Höhen und alle Tiefen durchlebt – nach der Vorabsingle „Gewinnen“ meldet sich nun eine der außergewöhnlichsten und fesselndsten Stimmen in der gesamten deutschsprachigen Musiklandschaft zurück, um der Welt auf ihrem vierten Album ihr neu definiertes „Spiegelbild“ zu offenbaren!

Mit 17 Jahren trat sie erstmalig als Duettpartnerin von Freundeskreis auf, zog das Publikum als unvergleichliche Gänsehautstimme von Glashaus in ihren Bann, war auf unzähligen gefeierten Kollaborationen mit hochkarätigen Acts wie Xavier Naidoo, Sabrina Setlur oder Bushido zu hören und hat sich spätestens seit ihrem 2009 mit der Goldenen Schallplatte ausgezeichneten Album „Darum leben wir“ (aus dem auch der mit Platin ausgezeichnete Top 2-Superhit „Stadt (feat. Adel Tawil)“ hervorging) als eigenständige Solokünstlerin etabliert. Nach Zusammenarbeiten mit internationalen Größen wie Ne-Yo, Tiziano Ferro und Lionel Richie sowie Nominierungen für sämtliche wichtigen Musikpreise wie den MTV Europe Music Award, den Comet oder die 1Live Krone wurde Cassandra Steen für ihren 2011er Top 5-Longplayer „Mir so nah“ mit dem ECHO als „Beste Künstlerin national“ ausgezeichnet.

!Nach all diesen Erfolgen entschleiert Cassandra Steen auf „Spiegelbild“ ihre tiefsten Emotionen. Selbsterkenntnis und Selbstzerfleischung, aber auch das mutige Sich-Stellen. Die Konfrontation mit dem eigenen Ich. Schmerz und Glück, Verletzlichkeit und Kraft vereint im selben Rahmen.

!Gemeinsam mit Tim Bendzko, Moses Pelham und Christian „Crada“ Kalla (Drake, Alicia Keys, Emeli Sande) entstand ein Dutzend eindringlicher Stücke zwischen Black Music, R’n‘B und Pop. Die bisher intensivste künstlerische Erfahrung und zugleich größte Herausforderung für Cassandra Steen: Stimmungen für Worte zu (er)finden, die es noch gar nicht gab. Bereits im vergangenen Jahr durfte man sich von der außerordentlichen Magie zwischen Tim Bendzko und Cassandra Steen auf der gemeinsamen Single „Unter die Haut“ überzeugen. Und genau da setzt man heute wieder an: Unter der Haut. Nach dem Vorgänger „Mir so nah“ präsentiert sich Cassandra Steen ihrem Publikum heute noch viel näher. Nachdenklicher, entschleunigter, gereifter und vor allem tiefgründiger. „Eine Art von Energie, die geschmeidig nach vorne geht“, wie sie selbst ihre Tracks beschreibt. !Cassandra Steens facettenreiche Seiten; irgendwo zwischen bittersüß, edelherb und zartbitter wie auf „Gewinnen“, „Immer noch“ oder „Vergessen“; manchmal aber auch romantisch und voller unbändiger Energie, wie auf dem von Moses Pelham komponierten Duett „Zurück“ oder dem Titeltrack – einem Lovesong für ihren Mann. Mit „Spiegelbild“ präsentiert Cassandra Steen ein aufwühlendes Bild aus tausend winzigen Details, die sich erst nach mehrmaligem Hinhören offenbaren.

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO