Pohlmann.


Biography Pohlmann.


Pohlmann
wurde 1972 in Rheda-Wiedenbrück geboren. Er besuchte die Hauptschule, absolvierte eine Lehre zum Maurer und leistete Zivieldienst in Münster. Anschließend absolviert Pohlman das Fachabitur in Münster, später zog der nach Hamburg.

Seine musikalische Karriere begann in der Band Goldjunge gemeinsam mit Erik Essig, Florian Siegmund und Matze Böhme. Die Gruppe spielt ab 1999 einen nach eigener Aussage „sanften“ Rock und trat unter anderem im Vorprogramm von Nena, den Cranberries und Laith Al-Deen auf. Es folgten eine eigene Tour und diverse Gastauftritte, unter anderem in der Fernsehserie Unter uns auf RTL.

Ein nachhaltiger Erfolg des Quartetts blieb aus, weshalb sich die Band später wieder auflöste. Ingo Pohlmann kellnerte anschließend in einer Hamburger Bar und sang dort regelmäßig, jeden letzten Donnerstag konnten unbekannte Künstler einfach vorbeikommen und spielen. Dort wurde er von Henning Wehland entdeckt, dem Frontmann der Rockband H-Blockx. Gemeinsam mit Wehland sowie Jan Löchel und Christian Neander produzierte Pohlmann sein erstes Album Zwischen Heimweh und Fernsucht, das am 24. Februar 2006 im Handel erschien. Die darin enthaltene Single Wenn jetzt Sommer wär erreichte Platz 52 in den Media-Control-Charts.

Im Frühjahr 2007 vertrat Pohlmann das Bundesland Nordrhein-Westfalen beim Bundesvision Song Contest mit dem Titel Mädchen und Rabauken. Er erreichte den fünften Platz und arbeitete fortan an seinem zweiten Album. Dieses wurde erneut zusammen mit Christian Neander produziert, am 21. September 2007 unter der Bezeichnung Fliegende Fische veröffentlicht und wurde von Kritikern als erwachsener bewertet. In den Media-Control-Charts lag die Single Wenn es scheint, dass nichts gelingt auf dem 92. Platz.

Es folgten eine Kneipentour durch Norddeutschland sowie eine reguläre Tour durch Deutschland im November 2010, die mit einem Konzert in der Fabrik abgeschlossen wurden. Nach Veröffentlichung der Single Für Dich, die den 93. Platz in den Charts erreichte, wurde am 17. September 2010 das dritte Album König der Straßen vorgestellt. Diesmal arbeitete Pohlmann mit dem Produzenten Ralf Mayer zusammen. Inhaltlich waren einige Gemeinsamkeiten des Albums König der Straßen mit Stücken von Philipp Poisel zu erkennen, es wurde von den Kritikern jedoch mehrheitlich positiv aufgenommen. Die gleichnamige Tour König der Straßen wurde im März und April 2011 durchgeführt.

Ende April 2013 stellte Pohlmann sein viertes Album Nix ohne Grund vor, das die Single StarWars beinhaltet und von Four Music vertrieben wird. Die entsprechende Tour beginnt im September 2013 und gastiert unter anderem in Bremen, Berlin, Köln und Stuttgart.

Am 26. September 2013 vertrat Pohlmann Nordrhein-Westfalen beim Bundesvision Song Contest 2013 mit dem Titel Atmen. Mit dem 12. Platz konnte er jedoch nicht an seine erste Teilnahme anknüpfen.

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO