Pixies


Biography Pixies



Die Pixies
zählen unumstritten zu den einflussreichsten und bahnbrechendsten Vertretern des Indierock der späten 80er Jahre. Mit seinem ikonischen „Laut-leise-laut“-Sound hat das amerikanische Quartett den Weg für unzählige Bands von Nirvana über Radiohead bis Pearl Jam geebnet und wird heute von einer völlig neuen Generation von Musikfans für seinen ungewöhnlichen Stil gefeiert. Nach fünf Genre-definierenden Studioalben – darunter das kürzlich mit Platin ausgezeichnete Kultalbum „Doolittle“ - löste sich die Formation im Jahr 1993 vorübergehend auf, um im April 2004 eine international gefeierte und restlos ausverkaufte Reunion-Tour zu spielen – das ganze nach mehr als 15 Jahren Pause; mithin eine längere Zeit, als die Pixies bis dato existierten! Angetrieben von ihrem ständigen Verlangen, neue Songs zu schreiben und zu veröffentlichen, buchte man schließlich ein Studio in Wales für den Herbst 2012. Nach nur sechs Aufnahmetagen beschloss Gründungsmitglied und Bassistin Kim Deal ihren Rückzug aus der Band. Gemeinsam entschieden sich die verbliebenen Members Black Francis, Joey Santiago und David Lowering, die Pixies weiterhin am Leben zu halten und 2014 mit „Indie Cindy“ ihr erstes Studioalbum in mehr als zwei Dekaden zu veröffentlichen. Zudem ging man wieder auf Tour, für die die ehemalige A Perfect Circle-Bassistin Paz Lenchantin verpflichtet wurde. Seit 2016 ist Paz festes Bandmitglied. Im gleichen Jahr veröffentlichte die Band ihr zweites Post-Reunion-Album „Head Carrier“, auf dem Lenchantin zum ersten Mal ganz offiziell zu hören war. Wie es das britische DIY-Magazin so treffend ausdrückte: „They`re back. They`re still brilliant. God save the Pixies“. Im Dezember 2018 enterten die Pixies gemeinsam mit Producer Tom Dalgety die Dreamland Studios nahe Woodstock, NY, um mit „Beneath The Eyrie“ ihr zweites Album im aktuell bestehenden Line-Up aufzunehmen.

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO