Steve Hooks & John Paiva


Biography Steve Hooks & John Paiva


Steve Hooks wurde 1946 in Ottumwa, Iowa ( USA ) geboren und studierte Musik in der Memphis State University. 1964 begann er als Profimusiker und arbeitete zuerst in Memphis u. a. mit Otis Redding, Booker T. and the M.G.s, Sam and Dave u.a..


1966-68 spielte er in der U.S. Army Band und danach mit verschiedenen Gruppen in St. Louis, Dallas, Los Angeles, Nashville usw. - vorwiegend Soul, Rock & Roll, Country und natürlich Jazz. In diese Zeit fällt auch seine Arbeit als "Staff Writer for Broadway Music in Muscle Shoals, Alabama"



1975 - 1995 spielte er in Los Angeles mit vielen verschiedenen Musikern, sowie als Bandleader einer populären Jazzband und er arbeitete als "Staff Writer for Warner Brothers Music in Hollywood" und als "Staff Writer for Hitzgalore Music in Van Nuys, California".



Seit 1995 ist Steve Hooks nun in Deutschland und arbeitet hier für verschiedene Studio- und Filmproduktionen. Über 3 Jahre war er auch mit den "Weather Girls" on tour. Nahezu zwangsläufig erfolgte die Gründung seiner Steve Hooks Band für die er sich einige der besten Musiker ins Boot holte. Die Besetzung der Steve Hooks Band besteht aus sax, piano, guit, bass und drums.


Mit Soul und Modern Jazz kann man den eigenen Stil dieser Gruppe wohl am ehesten beschreiben. Frontman Steve Hooks ist übrigens einer der wenigen Saxofonisten der gleichzeitig auf 2 verschiedenen Saxofonen Melodien spielen kann - sein unverkennbares Markenzeichen.

John Paiva Der 1943 in Bristol, Rhode Island ( USA ) geborene Altmeister an der Gitarre: John Paiva gehört zu jenen Legenden der Gitarristen, welche mit Fug und Recht von sich behaupten können, mit den größten Musikern dieser Welt gearbeitet zu haben, ja eigentlich mit dazu zu gehören. Namen wie: Fats Domino, Bobby Rydell, Jimmy Clanton, Freddy Cannon, Chuck Berry, The Drifters, The Chiffons, The Four Tops, Bo Diddley, The Ronettes und viele andere Blues- und Rockgruppen werteten ihr Repertoire durch John Paiva und seine Gitarre auf. Manches Stück wurde erst durch John Paiva´s Gitarre zu dem, was das Stück auszeichnete. John Paiva tourte mit Fats Domino durch Europa. Er spielte in Canada, Australien, Neuseeland und landete 1980 in München, wo er seine zweite Heimat fand, was ihn aber nicht daran hindert nach wie vor quer durch Europa seine musikalischen Spuren zu hinterlassen.

John Paiva war Bandleader und Gitarrist für "Herb Reed" und die original "The Platters". Er war Gitarrist und Sänger der Gruppe "The Happenings", welche zwei Nr.1-Hits hatten: "I Got Rhythmn" und "Mamie".

Als festes Mitglied von "Frankie Valli and the Four Seasons" tourte er durch USA, Europa, Australien und Neuseeland. Diese Gruppe erreichte mit JOHN PAIVA an der Gitarre zwei Gold-Singles und eine Platin-LP für ihre Songs: "Who Loves You" und "December 63". Danach wurde er festes Orchestermitglied in einem renomierten Freizeithotel im Staat New York mit Künstlern wie Dick Haymes, Mickey McLaine, Buddy Greco u.a.

1979 ging er mit Fats Domino auf Europatournee und fand 1980 in Bayern seine zweite Heimat.

In Deutschland arbeitete John Paiva mit Harald Rüschenbaum, und er war Gastsolist bei den Münchner Philharmonikern. JOHN PAIVA war Gitarrist für Ron Williams. Er spielte Gitarre, Mandoline und Banjo in Münchens "Deutschem Theater" in den Musicals "Evita", "Ein Käfig voller Narren" und "Chicago". Er war musikalischer Leiter der politischen Satiresendung "Ron Williams TV-Special" und in Münchens Residenztheater für "Rendezvous of the Clown". Er war musikalischer Leiter der "Münchner Lach- und Schieß-Gesellschaft" und er arbeitete für Bill Ramsey´s "Lieder und Leute" und, und, und ......

Im Bereich Jazz arbeitete John Paiva mit Bob Wilbur, Charly Antolini, Hugo Strasser, Kenny Wheeler, Emily Remmler, Berndt Lhotsky, Jenny Evans, Eric Stevens, Gerry Hayes, Roman Schwaller u.v.a. Unter anderem war John Paiva auch Gastdozent und er machte Workshops an der University of Wisconsin. Im Rahmen seiner Weiterbildung als Gitarrist kam er zu "Herb Ellis" und "Victor Savant". Seit Anfang der 90-er Jahre gibt John Paiva sein vielseitiges Wissen und Können als Privatlehrer auch gerne an musikinteressierte Schüler weiter. Neben seinen eigenen Gruppierungen "Dirthy Hands" mit der Sängerin Nina Michelle, dem Country-Duo Blue Country, oder einfach mit Soloprogramm, arbeitet John Paiva auch noch sporadisch in der Band von Steve Hooks.

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO