Right or Wrong Luca Sestak

Cover Right or Wrong

Album info

Album-Release:
2020

HRA-Release:
29.05.2020

Label: Okeh

Genre: Jazz

Subgenre: Vocal

Artist: Luca Sestak

Album including Album cover Booklet (PDF)

I`m sorry!

Dear HIGHRESAUDIO Visitor,

due to territorial constraints and also different releases dates in each country you currently can`t purchase this album. We are updating our release dates twice a week. So, please feel free to check from time-to-time, if the album is available for your country.

We suggest, that you bookmark the album and use our Short List function.

Thank you for your understanding and patience.

Yours sincerely, HIGHRESAUDIO

  • 1If You Don't Play03:24
  • 2What Would You Say03:24
  • 3Dress of Innocence02:59
  • 4Castle of Lies03:59
  • 5Right or Wrong03:17
  • 6Ice Cold Blue Eyes02:14
  • 7Fairy Lights03:18
  • 8Complicated04:08
  • 9Better Give Up03:47
  • 10We Do Wrong03:43
  • 11Deal With It04:24
  • 12Surface04:19
  • Total Runtime42:56

Info for Right or Wrong



„Right or Wrong“ heißt die Debüt-Single von Pianist, Sänger und Songwriter Luca Sestak. Mit gerade 24 Jahren hat Luca einen charakteristischen und erwachsenen Songwriting-Stil entwickelt, der den klaren, modernen Popsound eines Charlie Puth mit den jazzig virtuosen Piano-Klängen von Jamie Cullum oder Billy Joel verbindet.

Bei YouTube ist Luca längst kein Newcomer mehr. Mit virtuosen Pianostücken im Boogie-Woogie-Stil hat er bereits als Kind Millionen Clicks erzielt. Luca gewann diverse Piano-Förderpreise, hatte Auftritte bei internationalen Festivals und den Jazzopen Stuttgart und spielte als Support-Act für Jazzlegende Stanley Clarke oder die Big Band von Udo Jürgens. Nach dem Abi entschied er sich allerdings erst einmal für ein Studium an der Popakademie in Mannheim, um das pianistische Handwerk ordentlich zu erlernen und seine eigene musikalische Identität zu entwickeln. Dort wurde er als Session-Musiker für ein Aufnahmeprojekt bei Sony Music vorgeschlagen, für das die Jazz-Abteilung einen jungen Pianisten suchte. Neben einer Reihe von instrumentalen Arbeitsproben schickte Luca zur Bewerbung auch ein Demo von einem eigenen Song. Lucas charakteristische Stimme und die sehr melodiöse Komposition erregten sofort die Aufmerksamkeit der Plattenfirma, die ihn in der Folge unter Vertrag nahm, um sein Debüt-Album „Right or Wrong“ zu produzieren.

Bereits die gleichnamige erste Single "Right or Wrong", in der eine Trompete den Refrain trägt, zeigt Lucas Liebe für starke und eingängige Melodien, jazzige Piano-Chords und große Harmonien. Eben darin zeigt sich der charmante Retro-Vibe seiner Songs und das musikalische Erbe von Lucas Vorbildern, wie etwa Billy Joel, Elton John oder Jamie Cullum. Lucas Kunstgriff besteht darin, alles in einen ungebrochen modernen, reduzierten Sound zu packen, den er auch live mit seinem Trio umsetzen kann.

Mit „Right or Wrong“ entwickelt Luca Sestak eine sehr erfrischende, melodische Popmusik. Auf Tour mit Tanita Tikaram hat er den neuen Sound, in aller Ruhe parallel zum Studium in Mannheim entwickelten, schon erfolgreich ausprobiert, jetzt ist er bereit, ihn mit einem noch größeren Publikum zu teilen. Er sagt: „Für mich fühlt sich meine Musik absolut spannend und stimmig an“. Right or Wrong? Die Frage erübrigt sich angesichts der großartigen Qualität dieses jungen Sängers, Pianisten und Songwriters. Alles richtig gemacht, Luca.

Luca Sestak



Luca Sestak
wurde am 10. Januar 1995 in Celle (Niedersachsen) geboren. Im Alter von 7 Jahren wurde er von seinem Vater ans Klavierspielen herangeführt, zeigte jedoch kaum Interesse. Trotzdem schickten ihn seine Eltern zwei Jahre später zu einer Klavierlehrerin, die ihn noch bis heute klassisch unterrichtet. Im Jahre 2008 beteiligte sich Luca am Klavier-Solo Wettbewerb „Jugend Musiziert“ und errang den 1. Platz mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Nach zwei Jahren klassischem Klavierunterricht entdeckte Luca durch Zufall Jazz und somit auch Blues und Boogie Woogie. So studierte er nach und nach seine ersten Stücke dieser Musikrichtung autodidaktisch ein und präsentierte diese bei unterschiedlichen Anlässen mit großem Erfolg.

Mit 11 Jahren veröffentlichte er einige seiner Stücke auf dem Internet-Videoportal YouTube, die sich schnell großer Beliebtheit erfreuten. Mit wachsender Popularität folgten zahlreiche Auftritte bei Festivals und Konzerten im In- und Ausland unter anderem mit namhaften Pianisten der Szene wie z.B. Silvan Zingg, Vince Weber, Bob Seeley, Frank Muschalle und Ben Waters. Von 2010 bis 2012 veranstaltete Luca seine eigene Konzertreihe „Blues im Schaf“ in Karlsruhe.

Im August 2010 nahm Luca sein erstes Album „Lost in Boogie“ auf, welches im November 2010 erschien. Ein Jahr später nahm Luca mit 16 Jahren am größten Boogie Woogie Festival der Welt in Laroquebrou (Frankreich) teil.

Luca Sestak gewann beim 2. German Boogie Woogie Award "Pinetop" in Bremen den Preis in der Kategorie "Entdeckung des Jahres".

Heute umfasst Lucas Programm einen Großteil an Eigenkompositionen und Interpretationen, in denen er seinen unverkennbaren Stil zum Ausdruck bringt. In diesen lässt er die verschiedensten Musikrichtungen, von Blues und Boogie über Jazz und Funk bis hin zu Pop, Rock und Klassik einfließen.

Booklet for Right or Wrong

© 2010-2020 HIGHRESAUDIO