Album info

Album-Release:
2019

HRA-Release:
15.02.2019

Label: Timezone

Genre: Electronic

Subgenre: Electro-Pop

Album including Album cover

?

Formats & Prices

FormatPriceIn CartBuy
FLAC 44.1 $ 10.00
  • 1Get Off My Mind03:48
  • 2From Time To Time04:33
  • 3Creators Of Law03:39
  • 4Take My Love04:22
  • 5Start With You05:57
  • 6Dice03:34
  • 7Don't Give Up04:25
  • 8Cassini04:21
  • 9A Brilliant Min04:04
  • 10Deep Inside03:54
  • Total Runtime42:37

Info for AND



Sein vorangegangenes Album „Me“ (VÖ:2017) deutete schon darauf hin, dass da noch mehr kommen wird. AND ist die logische Weiterführung und der Name ist auch Programm. Left Engelmann hat sich sehr viel Unterstützung von den Menschen geholt, die er schon über Jahre begleitete.

Das Album ist ein musikalischer Querschnitt mit vielen verschiedenen Einflüssen. Doch ist es ganz klar ein Pop-Album von Funk bis Synth-Pop. Der Synthesizer ist daher auch aus keinem Song wegzudenken und zeigt Lefts tiefe Verbundenheit zu diesem Instrument.

Insgesamt haben 10 Musiker neben Left an diesem Studioalbum mitgewirkt. Namentlich: Miss Rockester, Nelly Palmowske (medlz), Krishn Kypke, Edward Sikorski, Stephan Salewski, Fabian Weisenberger, René Prescher (Days of Fate), Guido Richarts (Strömkarlen, Ziganimo), Jan Kürschner AND Krech. Auch ein Chor unter der Leitung von Victor Sepulveda Rodriguez wurde extra engagiert.

Left Engelmann wurde 1980 in Dresden geboren. Im Alter von 7 Jahren begeisterte er sich bereits für Synthesizer-Musik. Sein Vater brachte ihm von einer Reise sein ersten Synth von Casio mit.

Von diesem Moment an begann Left sich fortan ununterbrochen mit Musik zu beschäftigen. Mit 12 Jahren brachte er sich selbst das Schlagzeug- und Gitarrenspielen bei.

Ein Schulfreund zeigte ihm, wie man mit dem Commodore AMIGA Musik schreibt. Also fing er an, sich mit der technischen Seite der Musik zu befassen. 1996 begann er mit der Hilfe seines Vaters, sein eigenes Tonstudio einzurichten.

1999 gründete er mit einem langjährigen Freund LSD-RECORDS.DE - Tonstudio Dresden. Unter diesem Label fing er an, als Musikproduzent tätig zu werden. Immer mehr Musiker engagierten ihn als Produzenten.

Seit Anfang der 2000er nimmt er Bands aus den Genres Rock, EBM, Synthy-Pop, Folk-Music, A-capella und Acustic-Pop auf. Er arbeitete mit Bands wie Absurd Minds, Days of Fate, Medlz, Strömkarlen und mit Künstlern wie Stefan Johansson. Er produzierte auch Arrangements für Anne Clark oder Peter Spilles (Projekt Pitchfork). Seine Leidenschaft für das Komponieren eigener Musik hat er nie aus den Augen verloren. Im Jahr 2013 studierte er schließlich das Fach Medienkomposition.



Left Engelmann
wurde 1980 in Dresden geboren. Sein bürgerlicher Name ist Hendrik Left Engelmann-Löffler. Im Alter von 7 Jahren begeisterte er sich bereits für Synthesizer-Musik. Sein Vater spielte Gitarre und brachte ihm einmal von einer Reise ein kleines Casio-Keyboard mit. Von diesem Moment an begann Left sich fortan ununterbrochen mit Musik zu beschäftigen. Mit 12 Jahren brachte er sich selbst das Schlagzeug- und Gitarrenspielen bei. Ein Schulfreund zeigte ihm eines Tages, dass man mit dem Commodore AMIGA auch Musik schreiben kann. Also fing er an, sich mit der technischen Seite der Musik zu befassen. 1996 begann er mit der Hilfe seines Vaters, sein eigenes Tonstudio im Keller des gemeinsamen Wohnhauses einzurichten. In dieser Zeit hatte Left schon eine handvoll eigene Titel geschrieben und produziert. 1999 gründete er mit seinem langjährigen Freund LSD-RECORDS - Tonstudio Dresden. Mit diesem Label fing er an, als Musikproduzent tätig zu werden. Immer mehr Musiker engagierten ihn als Produzenten. Nachdem er bis dato vor allem elektronische Musik aufnahm, produzierte er nun zunehmend handgemachte Musik bis hin zum Folk. Seit Anfang der 2000er nahm er Bands aus den Genres Rock, EBM, Synthy-Pop, Folk-Music, A-capella und Acustic-Pop auf. Seine Leidenschaft für das Komponieren eigener Musik hat er nie aus den Augen verloren. So schrieb er für Film- und Werbefirmen Werbejingles und Filmmusik. Außerdem begann er, sich eingehend mit dem sogenannten „Foley“ (Film-Geräusche) und der Synchronisation zu befassen. Im Jahr 2013 hat er bei der S.E.T. in Erding das Fach Medienkomposition studiert und erfolgreich abgeschlossen. Seitdem schreibt er für Agenturen, Unternehmen und andere Künstler von Pop- bis zu Symphonischer Musik und bietet darüber hinaus auch Beratung in Sachen Aufnahmetechnik, Akustik, Arrangements, Dramaturgie bis hin zu rechtlichen Fragen an.

This album contains no booklet.

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO