Album info

Album-Release:
2016

HRA-Release:
26.01.2020

Label: Warner Music

Genre: Rock

Subgenre: Blues-Rock

Album including Album cover

Coming soon!

Thank you for your interest in this album. This album is currently not available for sale but you can already pre-listen.
Tip: Make use of our Short List function.

  • 1Courage For Love02:33
  • 2Morning Coffee03:36
  • 3Shakespeare & Heartbreak03:52
  • 4Ya Don't Have To Say Goodbye02:35
  • 5Soldiers Of Words03:04
  • 6Clean03:22
  • 7White Picket Fence02:21
  • 8101 Proof03:32
  • 9Reeperbahn02:59
  • 10Guilty02:41
  • 11The Parched Well03:45
  • 12Smalltalk Gentlemen02:48
  • 13Cold Waters03:31
  • 14Takes Two04:18
  • 15Tree Of Time02:07
  • 16Death Don't Have No Mercy04:02
  • 17Charly's Night03:05
  • 1859 Bullets02:37
  • 19Timeless Throne03:53
  • 20The Everlasting Good03:11
  • 21Lady River Song05:07
  • 22Takes Two07:44
  • Total Runtime01:16:43

Info for CLAIM

Gut eineinhalb Jahre nach dem gefeierten Debüt erscheint nun das neue Album von Jesper Munk: CLAIM . Auf einer musikalischen Reise von Los Angeles über New York zurück nach München und dem ländlichen Niederding stellte sich Jesper zusammen mit den Produzenten Jon Spencer (Jon Spencer Blues Explosion, Heavy Trash, Pussy Galore), Mocky (Feist, Jamie Lidell), Sepalot (Blumentopf) und in Eigenregie seinen neuen Forderungen und Ansprüchen. Er erweiterte sein Spektrum als Sänger, Songwriter und Gitarrist in 14 aufregenden Songs zwischen Rock, PostPunk, Glam, Folk und Soul ohne seine Blues-Wurzeln zu verleugnen. Zusammengehalten wird das alles durch Jespers außergewöhnliche Stimme, in dieser Intensitaet war sie allerdings noch nicht zu hören: CLAIM entführt in den musikalischen Kosmos eines jungen Mannes, der in allen Höhen und Tiefen sein Herz auf den Stimmbänder trägt.

Mit seinem neuen Album verlässt Jesper die beschrittenen Pfade und führt sich und die Zuhörer mithilfe versierter, aber völlig unterschiedlicher Produzenten auf musikalisches Neuland und in ein Wechselbad der Emotionen.

„… verblüfft der Twen aus München mit einem unerhört erwachsenen Album voller Dreck in der Rille, Soul in der Seele und Sexappeal in den Grooves.“ (Audio)

Produced by Jesper Munk, Jon Spencer, Rainer Germann


Jesper Munk
ist nicht zu bremsen! Seine erste eigene Headliner-Tour mit fast überall ausverkauften Clubs ist gerade zu Ende. Im Vorprogramm von Bundesvision Song Contest Sieger Bosse gab sich der junge Mann mit Blues Wurzeln bereits die Ehre und aktuell tourt Munk mit keinem Geringeren als Eric Burdon durch die Lande. Sein Debütalbum „For In My Way It Lies“ (Redwinetunes/ Rough Trade) brachte ihm Lob und Aufmerksamkeit der Medien und viel Gehör bei den Fans ein. Der Songschreiber und Gitarrist mit der rauen Stimme präsentiert seine emotional reife Melange an Blues, Rock, Soul und Folk im kommenden Jahr im Rahmen seiner zweiten Headliner Tour im März und April 2014 live!

Wenn man Jesper Munk zum ersten Mal singen hört, erweckt der Verstand das Bild eines altgedienten Lebenskünstlers, der seine Zeit whiskeytrinkend und tabakrauchend in zwielichtigen Saloons verbringt, mit Gitarre auf dem Rücken und permanentem Glimmstängel im Mundwinkel. Glimmstängel und Whiskey stimmen auch in diesem Fall aber Jesper Munk, dessen Stimme so fiebrig und intensiv den Raum erfüllt, ist erst knapp 22 und erinnert mehr an den jungen David Bowie, als an Tom Waits. Puristisch und bewusst vintage sind Musik und Stil des Münchners mit dänischem Hintergrund. Mit seinem archaischen Blues im Stil der 1930er und 1940er Jahre, gewürzt mit einer Prise Rock wandelt er auf den Pfaden von Jack White, Gary Clark Jr. und The Black Keys und zieht das Publikum reihenweise in seinen Bann.

This album contains no booklet.

© 2010-2020 HIGHRESAUDIO