Rabbits on the Run Dave Gisler Trio

Album info

Album-Release:
2018

HRA-Release:
18.05.2018

Label: Intakt Records

Genre: Jazz

Subgenre: Contemporary Jazz

Album including Album cover

?

Formats & Prices

FormatPriceIn CartBuy
FLAC 48 $ 13.50
  • 1Spiegelfeld07:12
  • 2Dive05:43
  • 3Mr. No Name05:48
  • 4Sinister Minister05:04
  • 5Zooming In02:12
  • 6Rabbits on the Run04:11
  • 7Spirit Laundry04:17
  • 8Two Flowers04:46
  • 9Playground06:17
  • Total Runtime45:30

Info for Rabbits on the Run



Over the past few years Dave Gisler has earned himself an impressive reputation in the free-thinking force field of contemporary jazz as a maverick sound architect on the electric guitar. With Lionel Friedli, the impulsive style-busting force of nature on the drums, and the agile bassist Raffaele Bossard, with his earthy tone, Gisler brought two of the most sought after musicians on the Swiss jazz scene. Since 2016 these three fans of choice yet rough-edged musicianship have been navigating their ship through open musical seas with punky energy, the driving power of indie rock, the free aesthetic of the 1960s and the cadences of modern jazz.

The debut album, Rabbits on the Run, is a stock-take of the moment, a shimmering array of this genre-busting trio’s potential. Without falling into superficial musical eclecticism, the trio celebrate stylistic diversity, orientating themselves on factors independent of style, such as intensity, contrast or energy. Rabbits on the Run; in flight the rabbit leaps sideways. And it is surprising changes of direction and atmospheric turning points which characterise our trip through the all-encompassing sonic cosmos of this promising trio.

Dave Gisler, guitar
Raffaele Bossard, bass
Lionel Friedli, drums



Dave Gisler
geb. 1983 wurde von seinen Eltern ab der 2. Primarstufe privat unterrichtet. Reisen in dieser Zeit führten ihn mit seinen Eltern u.a. ein Jahr nach Indien. Er nahm bei seinem Vater, Felix Gisler, welcher das Konservatorium in Winterthur absolvierte, ab dem 8. bis zu seinem 14. Lebensjahr klassischen Gitarrenunterricht.

Im Alter von 23 Jahren absolvierte er die Musikhochschule Luzern Fak. III Studiengang Pädagogik, wo er drei Jahre von Kurt Rosenwinkel unterrichtet wurde. Dave Gisler ist Mitbegründer der Band NoReduce bei welcher der amerikanische Ausnahmeschlagzeuger Nasheet Waits mitspielt.

Als gefragter Sideman der Schweizer Jazzszene spielte Dave Gisler Tourneen in Japan, Russland, USA. Im Europäischen Raum spielte er in folgenden Länder: Portugal, Spanien, Deutschland, Österreich, Italien, Slowakei, Tschechien, Polen, England, Schottland, Norwegen, Dänemark, Schweden, Finnland, Belgien und Holland mit folgenden Bands:

Christoph Irniger’s „Pilgrim“, Florian Egli’s „Weird Beard“, „NoReduce“, „Egli-Santana Group“ „Noflores“, Gregor Frei’s „Asmin“, Mat Spillman’s „Mat Down“ und „Mumur“.

Als festes Mitglied spielte er bei dem „Swiss Jazz Orchestra“, „Lucerne Jazz Orchestra“ und dem „Zürich Jazz Orchestra“. 2009 trat er mit einer New-Yorker Tanz-Performance Gruppe unter der Leitung der Choreographin Yvonne Meier am Visions-Festival in Manhattan auf. Als Stellvertretender Dozent hat er an der Musikhochschule in Luzern Fak. III für Roberto Bossard sowie an der ZHdK in Zürich für Theo Kapilidis Lehraufträge ausgeführt. Dave Gisler spielte u.a. mit folgenden Musikern:

Nasheet Waits, Dave Douglas, Ohad Talmor, Peter Frei, Nat Su, Jeff Davis, Heiri Känzig, Lukas Niggli, Jonas Burgwinkel, Claudio Strüby, Fabian Gisler, Claudio Puntin, Mats Spillmann, John Voirol, Jean-Paul Brodbeck, Ben van Gelder, Samuel Rohrer, Chris Wiesendanger, Lisette Spinnler, Domenic Landolf, Ahmed Fofana, Roberto Domeniconi, u.v.a.

Er ist Preisträger des New York Atelier-Stipendiums der Heinrich Danioth-Stiftung, sowie eines Stipendium der DR. Med. Leslie B. Hadfy Stiftung „ an einen talentierten Studenten der Musikhochschule Luzern“. 2016 erhielt er den Moods-Aïda Alliman Förderpreis sowie das Werkjahr der Kunst- und Kultur Stiftung Uri.

This album contains no booklet.

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO