Lisette Oropesa, René Barbera, Lester Lynch, Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Dresdner Philharmonie & Daniel Oren


Biographie Lisette Oropesa, René Barbera, Lester Lynch, Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Dresdner Philharmonie & Daniel Oren


Daniel Oren
Geboren in Tel Aviv, Israel, studierte er seit seiner Kindheit Gesang, Klavier und Cello. Im Alter von 13 Jahren wurde sein musikalisches Talent international anerkannt: Er wurde von Leonard Bernstein ausgewählt, das Solo der Chichester Psalms im israelischen Fernsehen zu singen (1968).

Im Alter von 17 Jahren begann Daniel Oren ein Dirigierstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Berlin, wo er 1975 den ersten Preis beim ersten Internationalen Herbert-von-Karajan-Dirigierwettbewerb gewann, der von Karajan selbst ausgewählt wurde.

Bald darauf begann er seine Karriere in den Vereinigten Staaten beim Festival of Two Worlds, während er gleichzeitig eine italienische Laufbahn einschlug: 1978 wurde er zum Musikdirektor des Teatro Dell'Opera in Rom ernannt. In Italien war er außerdem als Musikdirektor am Teatro Verdi in Triest, am Teatro Carlo Felice in Genua und am Teatro San Carlo in Neapel tätig.

Daniel Oren ist Gastdirigent von Theatern und Stiftungen in Europa, Asien und Amerika. Zu nennen sind u.a. das Teatro alla Scala, die Metropolitan Opera in New York, Covent Garden in London, die Wiener Staatsoper, die Münchner Staatsoper, die Dresdner Philharmonie, das San Francisco Opera House, das Houston Opera House, Buenos Aires, Paris, Tel Aviv, Tokio, die Berliner Philarmoniker, das Israel Philharmonic, die Münchner Radiophilharmonie und die Accademia nazionale di Santa Cecilia. Er hat für mehrere Plattenfirmen aufgenommen, darunter Naxos, Erato, Pentatone, Opus Arte, Bel Air Classiques und Accentus Music.

Daniel Oren wird vom Publikum weltweit vor allem für seine einzigartigen Interpretationen der Meisterwerke von Verdi und Puccini gefeiert. Seit 2007 ist er künstlerischer Leiter des Teatro Municipale Giuseppe Verdi in Salerno, mit dessen Orchester er 2015 ein Friedenskonzert im Vatikan in Anwesenheit von Papst Franziskus gestaltete. Im Jahr 2019 wurde er zum Musikdirektor des Opernfestivals Arena di Verona ernannt, wo er mehr als 500 Vorstellungen dirigiert hat und damit der Dirigent mit den meisten Auftritten seit der Gründung des Festivals im Jahr 1913 ist.



© 2010-2022 HIGHRESAUDIO