To Memphis Foy Vance

Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
05.09.2019

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1I Was Born04:58
  • 2Only The Artist05:20
  • 3Cradled in Arms04:29
  • 4Have Me Maria03:29
  • 5I Won't Let You Fall03:41
  • 6Malibu Jane03:38
  • 7The Strong Hand04:19
  • 8Alice From Dallas03:57
  • 9The Christ and The Crook04:10
  • 10Wind Blows Chloe02:58
  • 11We're Already in Heaven04:59
  • Total Runtime45:58

Info zu To Memphis

Foy Vance will be continuing his musical city hopping campaign with the release of a new album called "To Memphis" on September 6th and is the e companion album to "From Muscle Shoals", which he released last month.

The new album was recorded at Sam Phillips Recording Studio in Memphis, TN and produced by Vance with Matt Ross-Sprang (Jason Isbell, Margo Price, John Prine).

He had this to say, "I have always been such a massive fan of American Folk Music in all its many forms. There is a certain candidness to it. The 'Americana' songs proved intriguing as somewhere very old and written somewhat wryly, but a good few were songs written in the last six months that felt like they belonged to these older ones in some way."

The album features two of the original Swampers house band that played on so many iconic hits of the 60s and 70s, Spooner Oldham (keys) and David Hood (bass), alongside a “crack team” of session musicians and singers.

Vance said: “That room at FAME housed some of the hardest working musicians and artists known to man. Rick Hall (El Presidente) along with a group of musicians called the Swampers and a sterling cast of soul legends like Aretha Franklin, Otis Redding, Wilson Picket, Percy Sledge, Etta James and The Staples Singers to casually name a few.




Foy Vance
weiß, wie man einen Song schreibt. Es ist eine natürlich angeborene, aber mit Hingabe verfeinerte Fähigkeit, die ihn dazu gebracht hat mit so verschiedenen Künstlern wie Plan B, Sheryl Crow und Rudimental zusammenzuarbeiten und seine Musik auf unterschiedlichste TV Shows zuzuschneidern, deren Spanne von Grey’s Anatomy bis zum Finale von Sons Of Anarchy reicht. Und die die Ohren der (in jeder Hinsicht) Größten der Musik von Elton John bis Ed Sheeran erreicht hat

Also kam es, dass er in der Zielgeraden für sein neues Album nach Nashville fuhr. Das ist ziemlich weit weg von Zuhause für den Iren, sowohl von seinem Geburtsort Bangor in Nordirland als auch von seinem Wohnort in Aberfeldy, Schottland. Aber für einen unverbesserlichen Songwriter besitzt die Music City eine unwiderstehliche Anziehungskraft, es ist ein Ort, an dem VANCE mit den Besten der Besten arbeiten kann. Dies jedoch nicht um seiner selbst willen oder wegen des Materials seiner Songs, wie er betont. Denn er hatte die Songs für sein neues Album bereits fertig. Und für Songs von diesem Kaliber und der zielstrebigen Brillanz des guten Dutzend Songs, aus denen The Wild Swan besteht, braucht es keine Hilfe von außen.

Aber für etwas anderes. „Ich bin kein Snob, aber ich würde mich nicht wohl fühlen, wenn andere Leute für mich schrieben. Es ist eine Frage meiner eigenen, persönlichen Freude“, so fügt der Mann hinzu, der The Wild Swan vollkommen seiner eigenen Vision entspringen ließ. In den Nashviller Blackbird Studios entstand das Album zusammen mit Producer Jacquire King , der bereits Tom Waits‘ Mule Variations aufgenommen und gemixt hatte – eines der Lieblingsalben von FOY VANCE .

„Ich habe mich immer davon ferngehalten mit anderen Leuten zusammen zu schreiben, bis ich es zufällig einmal getan habe. Und da bemerkte ich, dass es immer einen Lerneffekt gibt, auch wenn es scheiße ist“, bemerkt er mit einem Lächeln. „Jeder falsche Pfad ist ein Weg zu einem richtigen Pfad. ich sehe das ganz locker. Aber wenn gute Leute kommen, gebe ich dem eine Chance.“

Einer von diesen guten Leuten ist Ed Sheeran, mit dem VANCE Tenerife Sea und Afire Love schrieb, die sich auf Sheerans Multimillionen Mal verkauftem Album X aus dem Jahr 2014 befinden. Und er schrieb den Song Make It Rain , den Sheeran in der letzten Episode des kultigen Biker-Dramas Sons Of Anarchy sang.

„Ed ist wie eine kleine Songmaschine“, so VANCE mit Begeisterung. „Er bewegt sich in seinen Texten an Orte, an die ich selbst nie gehen würde, und so bringt er mich dazu, über die Möglichkeiten meiner Texte nachzudenken. Mit Ed gearbeitet zu haben, hat mich zu einem besseren Songwriter werden lassen.“

Jetzt, mit dem leidenschaftlichen, rootsigen und erregenden Album The Wild Swan , das seine Inspirationen von Noam Chomsky über Ziggy Stardust bis hin zu William Butler Yeats bezieht, bewegt sich die Zusammenarbeit auf einem neuen Level. Sheeran signte VANCE für sein Label Gingerbread Man Records , das Ed Sheeran und Atlantic Records mit Jamie Lawsons No.1-Album Jamie Lawson im vergangenen Jahr aus der Taufe hoben.

Aber eigentlich geht die Beziehung zwischen VANCE und Sheeran viel weiter zurück: „Eds Dad brachte ihn mit zu meinen Gigs, als Ed gerade mal 13 Jahre alt war“, beginnt VANCE , der ein geborener Hobo-Legendenerzähler ist (und immerhin den Hut eines Geschichtenerzählers und den Schnurrbart eines Showmans hat, um es unter Beweis zu stellen). „Er hat es mir erst erzählt, nachdem wir eine Reihe von Gigs zusammen gespielt hatten. Aber er muss so um die 48 meiner Auftritte gesehen haben, bevor wir uns trafen.“ Und als beginnender Künstler, der seine formenden Einflüsse stets würdigen möchte, sobald er selbst etwas Erfolg hat, nahm Sheeran sich vor, es VANCE zurückzuzahlen. „Er reichte mir die Hände und fragte mich: ‚Möchtest Du mit mir auf Tour kommen?‘ Und ich dachte: ‚Wann hat ein über dreißigjähriger, weißer, glatzköpfiger, irischer Single-Vater, der in den Bergen lebt, schon mal die Gelegenheit, einfach so auf eine große Pop-Tournee zu gehen?‘ Also sagte ich: ‚Yeah, ich mach das.“

„Und die Tour war hart! Ich dachte, ich gehe da eben rein und mach meine Show. Aber mir wurde sehr schnell klar, dass seine Fans aus schreienden Teenie-Girls bestanden, die grausam waren – auch wenn Ed damals noch vor seinem Durchbruch stand. Ich habe mehr Zeit damit verbracht, mich wegzuducken als mit allem anderen“, lacht VANCE . „Sie guckten mich an, als wäre Eds dementer Onkel in seinem Rollstuhl als Witz auf die Bühne gefahren worden, um nun über Herzschmerzen und Krebs zu singen.“

Doch die Sheeran/ VANCE -Beziehung dauerte an, und das Paar mailte sich gegenseitig Songentwürfe zu. VANCE supportete Sheeran auf dem australischen Zweig der Mammut-Tour zu X . Es gab sogar einen Abend, an dem VANCE , Sheeran, Jay-Z und Beyoncé im Keller der New Yorker Bar von Snow Patrol Riffs und Reime austauschten. Aber das ist noch eine andere Geschichte für eine andere Biografie.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO