Cover Being There

Album Info

Album Veröffentlichung:
2007

HRA-Veröffentlichung:
12.08.2013

Label: ECM

Genre: Jazz

Subgenre: Modern Jazz

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1At Home06:03
  • 2Vicar Street03:44
  • 3Draw Near03:54
  • 4Blessed Feet06:07
  • 5Sani02:39
  • 6Interlude02:19
  • 7Karmosin05:10
  • 8Still There04:20
  • 9Where We Went04:47
  • 10Cocoon05:50
  • 11Around You05:35
  • 12Vesper04:28
  • 13Wide Open04:40
  • Total Runtime59:36

Info zu Being There

Der norwegische Pianist Tord Gustavsen betrachtet 'Being There' als den abschließenden Teil einer Alben-Trilogie, die sein Trio mit 'Changing Places' (aufgenommen in den Jahren 2001 und 2002) begonnen und mit 'The Ground' (aufgenommen 2004) fortgeführt hatte. Auf 'Being There' hat er an seinen musikalischen Prioritäten festgehalten. Den Titel des Albums borgte er sich ganz bewußt von einem Stück des ersten ECM-Albums 'The Ground', um die Kontinuität der Musik zu betonen und auch um sein Arbeitskonzept hervorzuheben. Dies wird von Gustavsen folgendermaßen charakterisiert: 'Es geht uns darum, äußerst gegenwärtig, aufmerksam und auf die Fülle des Moments fokussiert zu sein. Das Trio hat eine definitive Ausrichtung bzw. einen definitiven Klang, aber innerhalb dieses Rahmens gibt es immer noch viele Nuancen auszuloten.'

Gustavsens klar skizzierte Melodien definieren einen Großteil der klanglichen Identität des Trios. Nicht weniger tut dies jedoch auch die Art und Weise, wie sich das Trio diesen nähert. Technische Extravaganzen spielen in Gustavsens Klangwelt so gut wie keine Rolle: Dezenz ist ein Markenzeichen seiner Musik.

'Das ist natürlich eine Frage der Disziplin', erklärt Gustavsen. 'Aber es handelt sich hier um eine Disziplin, die auf eine Vorliebe für Zwischenräume zurückzuführen ist und nicht auf eine anorektische Minimalisten-Ideologie. Es geht darum, 'jede einzelne Note zu lieben' - wenn ich das mal in Schlagworte fassen darf - oder darum, das zu spielen, was man selber wirklich hören möchte, und nicht das, von dem man denkt, daß man es spielen sollte.' Diese 'Zurückhaltung' schafft Raum, in dem andere musikalische Entwicklungen natürlich knospen können. Etwa wenn Jarle Vespestads Schlagzeug in den Mittelpunkt des Geschehens rückt. Das Schlagzeug, so Gustavsen, ist eine entscheidende Komponente dieser Musik. Bei den Konzerten des Trios wurde dem schon recht früh Rechnung getragen, besonders evident wird die wichtige Rolle des Schlagzeugs nun auf 'Being There'.

Relaxed … erfüllt das dritte Album des souverän agierenden Pianisten Gustavsen alle Anforderungen, die man an ein norwegisches Klavier-Trio stellen kann. Klare Linien, in grandiose Spannungsbögen eingebettet, diskrete, doch präsente Bass-Fundamente zu subtilen, Cymbal-betonten Rhythmen führen zu klugen Reflektionen von Tradition und Moderne in erfrischender Eigenständigkeit. (Sven Thielmann, Stereoplay)

Intelligent und bezwingend präsent sind auch seine zwölf neuen Kompositionen, bei denen Stille ebenso wichtig ist wie windungsreiche Melodien. Tord Gustavsen hat einen hinreißend nuancierten, mal swingenden, mal romantischen Anschlag. Harald Johnsen am Bass, von dem das tangoeske „Karmosin“ stammt, und Jarle Vespestad, ein Meister des subtilen Beseneinsatzes, sind grandiose Mit- und Zuspieler. (Alexander Kluy, Rheinischer Merkur)

Tord Gustavsen, piano
Harald Johnsen, double-bass
Jarle Vespestad, drums


Digitally remastered from the original analog tapes

Keine Biografie vorhanden.

Booklet für Being There

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO