Rococo - Musique à Sanssouci Dorothee Oberlinger

Cover Rococo - Musique à Sanssouci

Album Info

Album Veröffentlichung:
2017

HRA-Veröffentlichung:
10.03.2017

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • Gottfried Finger (1660-1730):
  • 140 Airs anglos pour la flute, 3me livre: A Ground03:22
  • Georg Friedrich Händel (1685-1759):
  • 2Concerto doppio in C Minor, HWV deest: I. Adagio01:13
  • 3Concerto doppio in C Minor, HWV deest: II. Allegro03:51
  • 4Concerto doppio in C Minor, HWV deest: III. Adagio02:06
  • 5Concerto doppio in C Minor, HWV deest: IV. Tempo di Menuet02:30
  • Johann Gottlieb Janitsch (1708-1763):
  • 6Quadro in G Major: I. Adagio02:22
  • 7Quadro in G Major: II. Allegro ma non tanto06:59
  • 8Quadro in G Major: III. Vivace04:54
  • Johann Gottlieb Graun (1703-1771):
  • 9Concerto for Recorder and Violin in C Major, GraunWV Cv:XIII:96: I. Allegro02:35
  • 10Concerto for Recorder and Violin in C Major, GraunWV Cv:XIII:96: II. Adagio03:53
  • 11Concerto for Recorder and Violin in C Major, GraunWV Cv:XIII:96: III. Allegro02:36
  • Johann Joachim Quantz (1697-1773):
  • 12Fantasies and Preludes, Giedde I.45: Sarabande in G Major02:58
  • Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788):
  • 13Flute Sonata in E Minor, Wq 124: I. Adagio02:09
  • 14Flute Sonata in E Minor, Wq 124: II. Allegro01:40
  • 15Flute Sonata in E Minor, Wq 124: III. Menuett02:15
  • 16Trio Sonata in F Major, Wq 163: I. Un poco andante03:54
  • 17Trio Sonata in F Major, Wq 163: II. Allegretto04:20
  • 18Trio Sonata in F Major, Wq 163: III. Allegro02:48
  • Ernst Gottlieb Baron (1696-1760):
  • 19Concerto a flauto dolci, au luth in D Minor: I. Adagio01:55
  • 20Concerto a flauto dolci, au luth in D Minor: II. Allegro01:37
  • 21Concerto a flauto dolci, au luth in D Minor: III. Siciliana02:19
  • 22Concerto a flauto dolci, au luth in D Minor: IV. Gigue02:16
  • Johann Joachim Quantz:
  • 23Fantasies and Preludes, Giedde I.45: Vivace alla Francese01:30
  • Johann Christoph Schultze (1733-1813):
  • 24Concerto à 5 in B-Flat Major: I. Allegro05:32
  • 25Concerto à 5 in B-Flat Major: II. Adagio02:02
  • 26Concerto à 5 in B-Flat Major: III. Allegro05:13
  • Total Runtime01:18:49

Info zu Rococo - Musique à Sanssouci

„Rococo" heißt das neue Album der deutschen Star-Flötistin und ihres Ensemble 1700 mit Musik, wie sie im Schloss Sanssouci zur Zeit des Rokoko gespielt wurde. Das Album beginnt mit einem "Ground" von G. Finger, entstanden zur Zeit von Sophie Charlotte, der Großmutter Friedrichs des Großen. Er fungiert als Präludium zu Händels Doppelkonzert für Blockflöte und Fagott, das noch ganz den Geist des Barockzeitalters atmet. Die darauf folgenden Kompositionen tragen die für das Rokoko typischen Züge wie Empfindsamkeit und Galanterie: Die Triosonate für Bassblockflöte, Bratsche (gespielt von Nils Mönkemeyer) und b.c. von C.P.E. Bach gehört zu den Juwelen des galanten Originalrepertoires für Blockflöte. Eine weitere Repertoire-Entdeckung sind ein unterhaltsames Quartett für Blockflöte, Oboe, Violine und Basso Continuo des königlichen Kontrabassisten J. G. Janitsch sowie ein intimes Duo für Blockflöte und Laute von .E. G. Baron. Mit der Weltersteinspielung eines virtuosen Blockflötenkonzerts von J. Ch. Schultze, entstanden um 1768 und zu den letzten Werken für barocke Blockflöte zählend, rundet Dorothee Oberlinger das Programm ab.

Dorothee Oberlinger, Blockflöte




Dorothee Oberlinger
1969 in Aachen geboren, studierte Dorothee Oberlinger Blockflöte in Köln, Amsterdam und Mailand. Als "Instrumentalistin des Jahres" wurde sie 2008 mit dem renommierten Musikpreis Echo Klassik für ihre CD Italian Sonatas ausgezeichnet. Ihr Debüt gelang ihr 1997 mit dem 1. Preis im internationalen Wettbewerb SRP/Moeck U.K. in London und einem anschließenden Konzert in der Wigmore Hall. Seitdem ist Dorothee Oberlinger regelmäßig zu Gast bei den großen Festivals und Konzertreihen in ganz Europa, Amerika und Asien und spielt als Solistin mit dem von ihr 2002 gegründeten Ensemble 1700 sowie mit renommierten Barockensembles und Orchestern wie den Sonatori de la Gioiosa Marca, Musica Antiqua Köln, der Akademie für Alte Musik Berlin, London Baroque, der Academy of Ancient Music oder Zefiro. Neben ihrer intensiven Beschäftigung mit der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts widmet sich Dorothee Oberlinger immer wieder auch der zeitgenössischen Musik, so wirkte sie an der jüngsten CD "Touch" des Schweizer Pop-Duos "Yello" mit. Seit 2009 ist sie Intendantin der traditionsreichen Arolser Barockfestspiele und seit 2004 ist sie Professorin an der Universität Mozarteum Salzburg wo sie das dortige Institut für Alte Musik leitet.



Booklet für Rococo - Musique à Sanssouci

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO