Fever Dreams, Pt. 1 Johnny Marr

Album Info

Album Veröffentlichung:
2021

HRA-Veröffentlichung:
14.10.2021

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Spirit Power and Soul04:38
  • 2Receiver05:18
  • 3All These Days04:55
  • 4Ariel04:51
  • Total Runtime19:42

Info zu Fever Dreams, Pt. 1

In den 1980er-Jahren wurde Johnny Marr als Gitarrist und, neben Morrissey, als Songwriter der Indierock-Ikonen The Smiths bekannt. Die Band löste sich bereits 1987 auf, sein erstes Soloalbum veröffentlichte Marr aber erst 2013.

2022 stellt er nun aber bereits sein viertes Werk in Eigenregie vor: »Fever Dreams Pt. 1–4« heißt der Nachfolger seines Top-10-Erfolges »Call The Comet« aus dem Jahr 2018. Und der Titel verrät bereits etwas über die Platte, nämlich, dass sie in vier Teile unterteilt ist.

Zusammen ergeben sie ein facettenreiches Rockalbum. Marr sagte dazu in einem Statement: »Es gibt eine Reihe von Einflüssen und einen sehr breit gefächerten Sound, den ich entwickelt habe – wirklich seit dem Ausstieg aus The Smiths bis jetzt, und ich höre es in dieser Platte. Es gibt so viele musikalische Stränge darin. Wir haben das nicht bewusst gemacht, aber ich denke, ich habe ein Sound-Vokabular entwickelt. Und ich bin sehr zufrieden, dass es mir gelungen ist, es nutzbar zu machen.«

Wie das klingt, verriet der Musiker bereits mit der ersten Single »Spirit Power And Soul«, dem ersten Song des ersten Kapitels von »Fever Dreams Pt. 1–4«. Drei weitere Stücke namens »Receiver«, »All These Days« und »Ariel« gehören ebenfalls zu Kapitel eins.

Insgesamt warten 16 Songs auf der Platte, die er im vergangenen Jahr geschrieben und im Studio »Crazy Face Factory« in Manchester aufgenommen hat. Seine langjährige Band, bestehend aus Bassist Iwan Gronow, Schlagzeuger Jack Mitchell und Co-Produzent Doviak, war ebenfalls mit von der Partie. In drei Songs ist zudem Primal-Scream-Bassistin Simone Butler zu hören. Als Backgroundsängerin unterstütze die US-amerikanische Singer-Songwriterin Meredith Sheldon.

Johnny Marr




Johnny Marr
Among the most influential and respected guitarists of his generation Marr has been integral to a string of renowned bands dating back to the Smiths, for who he was co-songwriter – with Morrissey between 1983–87. Marr has also been a member of Electronic, The The and Modest Mouse. In 2008, he joined The Cribs after touring with them on 2008's NME Awards Tour, a group in which he would remain until 2011. In 2012 Marr announced he would be releasing a solo album titled The Messenger. Marr's jangly Rickenbacker guitar-playing in The Smiths proved to be popular among other musicians and has influenced many guitarists that followed, particularly in the Britpop era. In 2013, the NME awarded Marr its Godlike Genius award, hailing Marr as "not content with rewriting the history of music with one of the world's greatest ever bands, The Smiths, he's continued to push boundaries and evolve throughout his career, working with some of the best and most exciting artists on the planet." In 2013 Marr released his first full debut album The Messenger which once again placed him at the forefront of UK guitar music.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO