J.S. Bach: Weihnachtsoratorium Ensemble Resonanz

Album info

Album-Release:
2017

HRA-Release:
06.12.2017

Album including Album cover

?

Formats & Prices

FormatPriceIn CartBuy
FLAC 96 $ 16.50
  • Johann Sebastian Bach (1685-1750): Weihnachtsoratorium, BWV 248:
  • 1Jauchzet, frohlocket04:25
  • 2Es begab sich aber zu der Zeit01:19
  • 3Nun wird mein liebster Bräutigam01:01
  • 4Bereite Dich, Zion05:13
  • 5Wie soll ich dich empfangen01:13
  • 6Und sie gebar ihren ersten Sohn00:21
  • 7Er ist auf Erden kommen arm03:05
  • 8Großer Herr, o starker König04:31
  • 9Sinfonia06:33
  • 10Und es waren Hirten00:40
  • 11Brich an, o schönes Morgenlicht01:04
  • 12Schlafe, Mein Liebster09:07
  • 13Und da die Engel00:07
  • 14Lasset uns gehen00:41
  • 15Er hat sein Volk getröst'00:36
  • 16Dies hat er alles uns getan00:46
  • 17Und sie kamen eilend01:11
  • 18Schließe, mein Herze04:56
  • 19Ja, ja, mein Herz soll es bewahren00:25
  • 20Ich will dich mit Fleiß bewahren00:54
  • 21Flößt, mein Heiland06:36
  • 22Wohlan, dein Name soll allein01:31
  • 23Ich will nur dir zu Ehren leben01:59
  • 24Da das der König Herodes hörte00:11
  • 25Warum wollt ihr erschrecken?00:11
  • 26Ach, wenn wird die Zeit erscheinen05:09
  • 27Mein Liebster herrschet schon00:31
  • 28Ich steh an deiner Krippen hier01:05
  • 29Was will der Höllen Schrecken nun00:46
  • 30Nun seid ihr wohl gerochen03:09
  • Total Runtime01:09:16

Info for J.S. Bach: Weihnachtsoratorium

Das Ensemble Resonanz präsentiert ein Herzensprojekt auf CD: Bachs Weihnachtoratorium inszeniert als Hausmusik unter Freunden. In kleiner Besetzung hat das international gefragte Streichorchester 30 Chöre, Arien, Rezitative und Choräle aus Bachs Meisterwerk in einer eigenen Bearbeitung eingespielt. So klingt Hausmusik im 21. Jahrhundert! »Wir spielen ein innig geliebtes Werk mit den Mitteln, die wir im Freundeskreis haben«, erläutert Juditha Haeberlin, Konzertmeisterin des Ensembles die Grundidee der Inszenierung: »Kammerbesetzung, E-Gitarre und Vintage Keyboards. Eine Trompete macht den Job von dreien und bei den Chorälen stimmen alle mit ein.« Warum widmet sich ein Ensemble, das sich seinen Namen vor allem mit Raritäten alter und zeitgenössischer Musik erspielt hat, ausgerechnet dem erfolgreichsten Oratorium des Barock? »Weil Weihnachten ohne Weihnachtsoratorium nur die halbe Wahrheit ist«, wäre die Antwort der Hamburger Musiker. Nach einer ersten Aufführung in der eigenen experimentellen Konzertreihe Urban String im Jahr 2014 im Bunker an der Feldstraße folgten 2015 und 2016 Konzerte vor größerem Publikum in Hamburg und Berlin mit überwältigendem Erfolg. Nun hat das Ensemble Resonanz diesen besonderen Konzertabend im resonanzraum St. Pauli auf CD eingespielt. Veröffentlicht wird auf dem eigenen Label resonanzraum records.

„Weihnachten beginnt für mich, wenn ich in Mitten duftender Mooskörbe sitze; vor mir der Weihnachtsbaum, ich drücke auf Start meines Lieblings WOs, und dann fange ich an, und baue bis No. 64 eine Landschaft aus Bergen, Seen und Tälern. Das pure Glück.“ (Juditha Haeberlin, Konzertmeisterin)

„Bezaubernd sind auch die ungewöhnlichen Klangfarben: Wo sonst drei Trompeten agieren, genügt hier eine einzige, und die Ergänzung der einfach besetzten Streicher durch E-Gitarre, Hammondorgel und analoge (!) Synthesizer bewirkt nicht nur die liebevolle, oft witzige Neuübersetzung des Werks, sondern bezeugt dessen bleibenden Kern. Die Choräle, mit der Aura gemeinsamen Anliegens gesungen vom gesamten Ensemble, lassen sich so als Aufforderung verstehen: Bachs Weihnachtsoratorium ist (auch), was wir aus ihm machen.“ (Stuttgarter Nachrichten)

„Die Hamburger Kammerorchester-Truppe hat das Werk liebevoll gegen den Strich gebürstet und den musikalischen Festakt in eine irritierende Meditation verwandelt. Natürlich blieben die Melodien unverändert, keine Neukomposition oder gar aufgebrezelten Pop-Nachschöpfungen fanden statt, eher eine respektvoll-nachdenkliche Rückführung auf den besinnlichen Kern der christlichen Botschaft. Damit hätte wahrscheinlich sogar Johann Sebastian Bach leben können.“ (Spiegel Online)

„Wer diese sechs Kantaten aber einmal überraschend neu erleben will, der muss zur Einspielung des grandiosen Hamburger Ensemble Resonanz greifen.“ (Süddeutsche Zeitung)

Johanna Winkel, Sopran
Truike van der Poel, Mezzosopran
Benjamin Glaubitz, Tenor
Dominik Köninger, Bass
Johannes Öllinger, Gitarre
Michael Petermann, Keyboards
Marcus Schwind, Trompete
Ensemble Resonanz




Ensemble Resonanz
repräsentiert eine neue Generation von Musikern: Sie spannen den Bogen von Tradition zu Gegenwart und stehen für innovative und lebendige Programme zwischen alter und neuer Musik. Mit mitreißender Spielfreude und auf höchstem musikalischen Niveau widmen sie sich der Entwicklung neuen Streicherrepertoires und lassen Werke der Komponisten von heute in immer neuen Bezügen auf frisch interpretierte Meisterwerke verschiedener Jahrhunderte treffen.

So bildet das Ensemble die Schnittstelle zwischen Kammerorchester und Solistenensemble und ist auf den Bühnen der führenden europäischen Konzerthäuser ebenso vertreten wie auf Festivals für Neue Musik. Statt mit einem festen Dirigenten arbeiten die demokratisch organisierten Musiker mit herausragenden Instrumentalisten als Artists in Residence zusammen: Von 2010-2013 war dies der Ausnahmecellist Jean-Guihen Queyras, seit 2013 führt Tabea Zimmermann die Residency beim Ensemble Resonanz mit zahlreichen gemeinsamen Einstudierungen und Konzerten fort.

In Hamburg hat das Streichorchester als Ensemble in Residence der Laeiszhalle Hamburg mit großem Erfolg die Konzertreihe »Resonanzen« etabliert, die als Katalysator des Musiklebens nun in der 13. Saison Furore macht. Innovative Musikvermittlungsprojekte und alternative Konzertformen wie die »Ankerangebote« und die Konzertreihe »urban string« weisen den Weg in die Zukunft und verwurzeln das Ensemble und seine Musik im urbanen Leben. Im Oktober 2014 eröffnete das Ensemble im Bunker an der Feldstraße den »resonanzraum«: einen neuen Veranstaltungsort für Klassik und Clubkultur, der der Vision einer urbanen Klassik Raum zur Entfaltung und dem Ensemble eine Heimat gibt.



This album contains no booklet.

Logo SSL Certificate
© 2010-2017 HIGHRESAUDIO