Live at the Mariinsky (Live) George Li

Cover Live at the Mariinsky (Live)

Album info

Album-Release:
2017

HRA-Release:
06.10.2017

Album including Album cover Booklet (PDF)

I`m sorry!

Dear HIGHRESAUDIO Visitor,

due to territorial constraints and also different releases dates in each country you currently can`t purchase this album. We are updating our release dates twice a week. So, please feel free to check from time-to-time, if the album is available for your country.

We suggest, that you bookmark the album and use our Short List function.

Thank you for your understanding and patience.

Yours sincerely, HIGHRESAUDIO

  • Franz Joseph Haydn (1732-1809): Piano Sonata in B Minor, Hob. XVI: 32:
  • 1I. Allegro moderato 04:47
  • 2II. Menuetto 03:33
  • 3III. Finale. Presto 03:06
  • Frédéric Chopin (1810-1849): Piano Sonata No. 2 in B-Flat Minor, Op. 35, CT. 202:
  • 4I. Grave - Doppio movimento 07:38
  • 5II. Scherzo 06:28
  • 6III. Marche funèbre. Lento 09:03
  • 7IV. Finale. Presto 01:30
  • Sergei Rachmaninov (1873-1943): Variations on a Theme of Corelli, Op. 42:
  • 8I. Theme (Andante) 00:57
  • 9Variation 1 (Poco piu mosso) 00:38
  • 10Variation 2 (L'istesso tempo) 00:34
  • 11Variation 3 (Tempo di Minuetto) 00:35
  • 12Variation 4 (Andante) 00:50
  • 13Variation 5 (Allegro ma non tanto) 00:20
  • 14Variation 6 (L'istesso tempo) 00:19
  • 15Variation 7 (Vivace) 00:30
  • 16Variation 8 (Adagio misterioso) 00:56
  • 17Variation 9 (Un poco piu mosso) 01:05
  • 18Variation 10 (Allegro scherzando) 00:32
  • 19Variation 11 (Allegro vivace) 00:19
  • 20Variation 12 (L'istesso tempo) 00:36
  • 21Variation 13 (Agitato) 00:31
  • 22Intermezzo 01:23
  • 23Variation 14 (Andante [come prima]) 00:55
  • 24Variation 15 (L'istesso tempo) 01:36
  • 25Variation 16 (Allegro vivace) 00:27
  • 26Variation 17 (Meno mosso) 00:49
  • 27Variation 18 (Allegro con brio) 00:29
  • 28Variation 19 (Piu mosso. Agitato) 00:25
  • 29Variation 20 (Piu mosso) 01:05
  • 30Coda (Andante) 01:53
  • Franz Liszt (1811-1886): 6 Consolations, S. 172:
  • 31No. 3 in D-Flat Major 04:09
  • Hungarian Rhapsodies, S. 244, R. 106:
  • 32No. 2 in C-Sharp Minor 10:43
  • Total Runtime01:08:41

Info for Live at the Mariinsky (Live)

Live aus dem Mariinsky-Theater in St. Petersburg: Das fulminante Debütalbum des Pianisten George Li.

Sein Klavierspiel vereint Dramatik und Expressivität, Poesie und künstlerische Tiefe. Kaum ein anderer seiner Generation versteht es besser, dem Konzertflügel eine unverwechselbare Stimme zu geben, ihn geradezu singen zu lassen. Es waren genau diese überragenden Fähigkeiten, die den amerikanischen Pianisten George Li - damals 19-jährig - beim Internationalen Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerb 2015 die Silbermedaille gewinnen lie-ßen. Heute ist Li Exklusivkünstler bei Warner Classics – und legt nun sein Debütalbum vor, das ihn zurück nach Russland brachte.

Es ist ein Live-Auftritt aus dem Mariinsky-Theater in St. Petersburg, der hier dokumentiert ist. Im Oktober 2016 feierte Li hier Triumphe – mit einem Programm, das der junge Künstler mit chinesischen Wurzeln als „Reise zur Hölle und zurück“ beschreibt. Li, der aus Boston stammt und neben seiner Pianistenkarriere Literatur an der Harvard University studiert, ist poetischen Auslegungen seiner Musik sehr zugetan - was ihn eindeutig zum Erbe der Klavierromantik macht. So spannt er den Bogen von Haydns Sonate Nr. 32 über Chopins Sonate Nr. 2 (mit dem berühmten Trauermarsch) über die Corelli-Variationen von Rachmaninoff bis hin zu Liszts transzendentaler Virtuosität: Eine extrem emotionale Reise - die freilich die Kunst des jungen Meisters in all ihren Facetten zeigt. Schon Bundeskanzlerin Angela Merkel konnte sich davon überzeugen, als Li anlässlich eines ihr gewidmeten Staatsbanketts mit US-Präsident Obama im Weißen Haus spielte.

George Li, Klavier




George Li
Seit dem Gewinn der Silbermedaille beim Internationalen Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerb 2015 gilt George Li weltweit als einer der talentiertesten und kreativsten jungen Pianisten. Seine außergewöhnliche, weit über sein Alter hinausgehende musikalische Reife wie stupende Technik und Klangschönheit seines Tons trugen ihm seitdem begeisterte Kritiken wie auch höchste Anerkennung solch berühmter Pianisten-„Kollegen“ wie Menahem Pressler oder Alfred Brendel ein, bei dem er auch eine Meisterklasse besuchte.

Sein Debüt mit Orchester gab George Li im Alter von 9 Jahren in seiner chinesischen Heimat, sein US-Debüt bereits ein Jahr später in der Boston Steinway Hall. 2010 gewann er bei den Young Concert Artists International Auditions den Ersten Preis und gab kurz darauf sein erfolgreiches New Yorker Debüt im Alter von 16 Jahren. 2011 spielte George Li für Barack Obama und Angela Merkel im Weißen Haus. Beim Grand Prix Animato in Paris erhielt er 2014 den Ersten Preis mit drei Sonderpreisen. Beim Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerb 2015 konnte er sich nach einem spektakulären Finale die Silbermedaille sichern. 2016 erhielt er den Avery Fisher Career Grant. Momentan studiert George Li an der Harvard University / New England Conservatory Klavier bei Wha Kyung Byun und Russell Sherman.

George Li ist gern gesehener Gastsolist bei diversen Orchestern weltweit, u.a. dem Philharmonischen Staatsorchester Hamburg, dem DSO Berlin, dem hr-Sinfonieorchester Frankfurt, dem Verbier und Lucerne Festival Orchestra, dem Mariinsky Orchester, dem Cleveland Orchestra, dem Seattle, Sydney, Malmö und Utah Symphony Orchestra, dem Orchestre National de Lyon sowie dem St. Petersburg, Boston, Rotterdam und Los Angeles Philharmonic Orchestra.

Mit Solo-Recitals gastierte er bereits auf vielen Festivals, wie dem Miami International Piano Festival, dem Irving S. Gilmore International Keyboard Festival, der Vancouver Recital Society, Festivals in Wladiwostok, Ravenna, Lanaudière, Montreux und Edinburgh sowie den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und dem Emil Gilels Festival Freiburg.

George Lis Debüt-Album mit Solowerken von Chopin, Liszt und Rachmaninoff erscheint im Herbst 2017 bei Warner Classics.



Booklet for Live at the Mariinsky (Live)

Logo SSL Certificate
© 2010-2017 HIGHRESAUDIO