Album Info

Album Veröffentlichung:
2014

HRA-Veröffentlichung:
06.02.2015

Label: nonplace

Genre: Electronic

Subgenre: Ambient

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 44.1 $ 9,00
  • 1Testmaze04:07
  • 2Skies Okay Blue05:38
  • 3Inward Sun03:31
  • 4Cease to Matter03:03
  • 5Cycles04:13
  • 6Kidney One02:25
  • 7Boundary Loss03:28
  • 8On Her Plate03:37
  • 9Cease to Matter 202:52
  • 10Inward Sun 202:50
  • 11Silberne Libelle02:05
  • Total Runtime37:49

Info zu Cease to Matter

Die elf neuen Sound-Poems bzw. Poetry-Tracks verdanken ihre Wirkung weniger einer zielgerichteten, sinnbildenden Absicht, sondern glücklichen Zufällen, Cut-Ups und plötzlichen Einfällen während der Behandlung des Audio-Materials. Eher als ein komponiertes Narrativ, entsprechen die Tracks damit u.a. der inneren Wirklichkeit der Autoren Burnt Friedman und Daniel Dodd-Ellis.

In Musik und Text verschmelzen über alle elf Titel hindurch Stimmungen, Eindrücke der Sub-Sahara Konzert-Tour von B. Friedmann 2013 und Fetzen von Erinnerungen an eine imaginäre Zukunft. Sie reagieren auf reale „Kpafuca“ – „things falling apart“ – Zustände afrikanischer Metropolen und kollabieren zu Grooves und Phrasen, die an Chris Markers Science-Fiction-Apokalyptik (La Jette / Sans Soleil) erinnern. In dieser Polyphonie der Un-Orte schwingt auch der Geist reisender Klangabenteurer, z.B. der musikethnologischen Praktiker Hartmut Geerken und Roman Bunka (Embryo), deren Visionen und Musik-Wirken sich gegen reduktionistische, essentialistische Inszenierungen sträubt. Gegen jene kulturellen Landkarten, die in die Musik immer wieder zwanghaft hineingezeichnet werden, setzt Friedman auf »Cease To Matter« im intuitiven Modus die befreiende Kraft des Rauschens, der Über-Mensch-Maschinen-Musik, der krummen Beats und des technischen Zufalls-Defekts, kurz: das „Un-gehör-sam“ (Johannes Ismaiel-Wendt) gegenüber der normativen Deutungshoheit musikalischer Weltkarten.

Die Stimme des aus Texas stammenden und in Berlin lebenden Performers und Vokalisten Daniel Dodd-Ellis wirkte bereits 2007 auf Burnt Friedmans Album „First Night Forever“ (non22). Die Lyrics stammen von beiden Autoren und wurden von Friedmann während der Produktionsvorgänge 2013 bis 2014 mehrfach zerlegt und neu zusammengesetzt. Die Zeile „Sky Is Blue Inside Of You“ ist dem 1932 erschienenen Roman „Brave New World“ von Aldous Huxley entnommen. Tracks 04 und 09 (Cease To Matter) enthalten ein Piano Sample Edit basierend auf einer Komposition von Georges Invanovich Gurdjieff (1872-1949).

„Friedman ist ein eigenes Genre.“ (Flight 13)

„… eine wunderbare Platte, die außerhalb der Zeitachse zu stehen scheint.“ (Titel Magazin)

„Etwas von der Eigenartigkeit mancher Krautelektroniker spiegelt sich auf fesselnde Weise.“ (Manafonistas)

„Mit nichts wirklich vergleichbar.“ (Trailer)

„Warme entschleunigte, dabei absolut kontrollierte Kopfmusik, in der nichts dem Zufall überlassen ist, die gleichwohl Körper wie Geist wohlig berührt.“ (Jazzthing)

Robbo, Gesang (on Intro, Track 1)
Daniel Schröter, Elektrik Bass (on Tracks 3, 4, 5, 8, 9)
Hayden Chisholm, Reeds (on track 5)

Keine Biografie vorhanden.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO