Album Info

Album Veröffentlichung:
2017

HRA-Veröffentlichung:
15.09.2017

Label: ECM Records

Genre: Jazz

Subgenre: Contemporary Jazz

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Del Tabaco Y El Azúcar04:01
  • 2Fitití Ñongo02:25
  • 3Lengua (Pt. 1)03:27
  • 4Erume Kondó02:03
  • 5Benkomo05:25
  • 6Tierra06:16
  • 7De Ida Y Vuelta (Pt. 1)03:43
  • 8Lengua (Pt. 2)01:35
  • 9De Ida Y Vuelta (Pt. 2)02:33
  • 10Nuná02:40
  • 11Epílogo01:56
  • 12Dos04:04
  • 13Caracola01:28
  • 14Visiones Sonoras01:19
  • 15De Portal02:36
  • 16De Tres00:41
  • 17De Cuando Era Chiquita02:50
  • 18De Coral03:16
  • Total Runtime52:18

Info zu Gnosis

Santiago, New York. Zwei Städte, zwei Welten. Pianist und Komponist David Virelles, der in Kuba geboren wurde und in den USA lebt, kann auf beide Schmelztiegel aus dem Winkel des jeweils anderen blicken. Sein neues, ungewöhnliches Album Gnosis wurzelt tief: Es zehrt und erzählt vom kulturellen Austausch, von alten Traditionen und vom Reichtum der kubanischen Musik – ob sie sakral, weltlich oder rituell ist. Die vielfältigen Formen des Werks sind vor allem Virelles‘ unerschöpflicher Improvisationskunst zu verdanken. Streicher, Holzbläser und Perkussion spielen in Gnosis fast gegensätzliche Rollen, doch Virelles sieht sie als „verschiedene Familien, die alle innerhalb einer Einheit funktionieren“. „Diese Dynamik“, sagt er, „symbolisiert die multikulturelle Interaktion.“ Virelles‘ variables Klavierspiel sowie Gesang und Percussion von Román Díaz, einer prägenden Figur in der Überlieferung der afrokubanischen Musikgeschichte, stehen im Zentrum des Geschehens. Gnosis wurde im Mai 2016 in den New Yorker Avatar Studios aufgenommen und von Manfred Eicher produziert.

David Virelles, Klavier, Marímbula, Gesang
Román Díaz, Gesang, Percussion
Nosotros Ensemble




David Virelles
Named “#1 Rising Star” in the Piano category in DownBeat Magazine’s Critics Poll in 2015, Cuban born pianist/ composer David Virelles grew up in a musical home. He started studying music at seven, as well as being exposed to the rich Cuban musical traditions and the music of Bud Powell, Thelonious Monk and Andrew Hill.

The Brooklyn – based Virelles, who once became the first recipient of the Oscar Peterson award, has performed or recorded with Ravi Coltrane, Henry Threadgill, Román Díaz, Tomasz Stanko, Wadada Leo Smith, Jane Bunnett and The Spirits Of Havana, Dewey Redman, Sam Rivers, Steve Coleman, Andrew Cyrille, Hermeto Pascoal, José Luis Quintana “Changuito”, Stanley Cowell, Chucho Valdés, Paul Motian, Chris Potter, Mark Turner, Tom Harrell, Milford Graves, Alberto Lescay, among others.

Virelles’ album Continuum (on the New York label Pi Recordings) made several “Best Of The Year” lists in 2012, being selected #1 in The New York Times. His album Mbòkó, released in 2014 on the Munich label ECM also ended up in virtually every “Best Of The Year” list, including The New York Times, NPR, ITunes, The Village Voice, DownBeat Magazine, among other sources. Virelles released his critically acclaimed Antenna (5 stars on DownBeat Magazine) in 2016. His latest offering, Gnosis, which features a program of solo piano and his piece Gnosis for piano, percussion, woodwinds and strings, will be released on September 15, 2017 by ECM.



Booklet für Gnosis

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO