M i n i m a l Bach duo imPuls

Album Info

Album Veröffentlichung:
2018

HRA-Veröffentlichung:
11.03.2019

Label: Buzz Records

Genre: Classical

Subgenre: Instrumental

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 13,50
  • Sebastian Bartmann (b. 1979): The Well-Tempered Clavier, Book 1:
  • 1c minor (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in C Minor, BWV 847)01:52
  • 2c sharp major (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in C-Sharp Major, BWV 848)01:33
  • 3c sharp minor (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in C-Sharp Minor, BWV 849)03:42
  • 4d major (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in D Major, BWV 850)02:20
  • 5d minor (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in D Minor, BWV 851)02:42
  • 6e flat major (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in E-Flat Major, BWV 852)02:27
  • 7e flat minor (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in E-Flat Minor, BWV 853)03:05
  • 8e major (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in E Major, BWV 854)02:38
  • 9e minor (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in E Minor, BWV 855)02:45
  • 10f major (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in F Major, BWV 856)01:56
  • 11f minor (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in F Minor, BWV 857)04:13
  • 12f sharp major (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in F-Sharp Major, BWV 858)01:53
  • 13f sharp minor (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in F-Sharp Minor, BWV 859)02:35
  • 14g major (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in G Major, BWV 860)01:44
  • 15g minor (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in G Minor, BWV 861)02:32
  • 16a flat major (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in A-Flat Major, BWV 862)01:40
  • 17g sharp minor (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in G-Sharp Minor, BWV 863)02:55
  • 18a major (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in A Major, BWV 864)02:32
  • 19a minor (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in A Minor, BWV 865)02:18
  • 20b flat major (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in B-Flat Major, BWV 866)01:52
  • 21b flat minor (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in B-Flat Minor, BWV 867)02:58
  • 22b major (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in B Major, BWV 868)02:18
  • 23b minor (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in B Minor, BWV 869)03:13
  • 24c major (Based on The Well-Tempered Clavier, Book 1: Prelude and Fugue in C Major, BWV 846)04:03
  • Total Runtime01:01:46

Info zu M i n i m a l Bach

Unverwechselbare Handschrift: Das neue Projekt „minimalBACH“ des Klavierduos „duo imPuls“ widmet sich den Präludien von Johann Sebastian Bach aus dem 1. Band des „Wohltemperierten Klaviers“, die in den neuen, aufregenden Hörkontext der „minimal music“ gestellt werden.

In Bachs Präludien lassen sich unzählige minimalistische Strukturen finden, nicht zuletzt die charakteristischste Kompositionstechnik der sog. „Fortspinnung“ von kleinen musikalischen Ideen und Motiven zu einem kunstvollen Gewebe. Die „minimal music“ – mit den Hauptvertretern Steve Reich, Philipp Glass und Terry Riley – brachte eine bis dahin unbekannte radikale Einfachheit hervor, indem auf ein motivisches Fortspinnen in der Art wie es bei Bach geschehen ist, verzichtet wurde, stattdessen an Motiven und Patterns über lange Strecken nur kleinste Veränderungen vorgenommen wurden.

Durch die heutigen Einflüsse der digitalen Gestaltungsmöglichkeiten (Ton & Film) sind Techniken wie Zeitlupe, Loops, harte Schnitte, Überblendungen, Farbkorrekturen in das allgemeine Verständnis von Bild und Tonsprache gerückt.

Der Anspruch des Komponisten und Pianisten Sebastian Bartmann ist es, mit dem „minimalBACH“-Projekt die musikalische Essenz und die Affekte der einzelnen Präludien von J.S. Bach ins Visier zu nehmen, deren Strahlkraft zu extrahieren und mit den Techniken der „minimal music“ sowie den genannten modernen Techniken neu zu beleuchten

„ … spritzig, mit Tiefe und auf höchstem musikalischen wie technischen Niveau.“ (WDR 3)

Barbara und Sebastian Bartmann, Klavier




Barbara und Sebastian Bartmann
musizieren seit 12 Jahren als duo imPuls zusammen, sowohl vierhändig an einem als auch an zwei Klavieren. Sie sind in verschiedenen Konzerthäusern Europas aufgetreten, z.B. in Berlin (Konzerthaus), Lissabon (Gulbenkian), Brüssel (Palais des Beaux-Arts), Ljubljana (Cankarjev Dom), Kraków (Philharmonie) und gastierten u.a. bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen, dem Musikfest Stuttgart, dem Oberstdorfer Musiksommer, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und dem Edvard-Grieg Festival in Oslo. Im Oktober 2010 gaben sie ihr Debüt in der Merkin Concert Hall in New York City.

Außerdem gewann das Duo zahlreiche internationale Wettbewerbe. Ein historischer Erfolg gelang beim Dranoff-Wettbewerb 2013 in Miami, wo es sämtliche Best-Performance-Preise neben dem Bronze Award und dem Publikumspreis entgegennehmen konnte. Im August 2009 erhielt es den ersten Preis beim Internationalen Wettbewerb für zeitgenössische Kammermusik in Kraków, als Flügelschlag-Quartett zusammen mit ihren Schlagzeugkollegen Ákos Nagy und Claudius Heinzelmann. Im Jahr zuvor gewann das duo imPuls beim Concours Valberg (Nizza) den erstmalig vergebenen ersten Preis, 2007 den Edvard-Grieg-Wettbewerb in Oslo, bei dem es neben dem ersten Preis auch den Grieg-Preis sowie den Sonderpreis für zeitgenössische Musik erhielt.

Beide Musiker sind Stipendiaten des Richard-Wagner-Verbandes und der Yehudi-Menuhin-Stiftung Live music now!. Ihr Repertoire umfasst neben der klassisch-romantischen Literatur auch eigene Werke von Sebastian Bartmann, der in den Bereichen experimentelle Improvisation, Klanginstallation, Film- und Bühnenmusik, Medienprojekte stiloffen komponiert. Seine Kompositionen wurden in mehreren Ländern Europas und den USA aufgeführt. Verschiedene Auszeichnungen und Preise untermauern sein Schaffen: IBLA-Foundation (Sizilien/ New York), Kompositionspreis der Stadt Düsseldorf (IDO-Festival).

Wichtige künstlerische Impulse erhielt das Duo durch die Arbeit mit den Klavierduos Stenzl, Tal-Groethuysen, Genova-Dimitrov sowie André Marchand, Konrad Elser, Michael Seewann, Mauricio Kagel und Sian Edwards. Das duo imPuls wirkte bei verschiedenen Rundfunk- und Fernsehproduktionen der Sender ZDF, SWR, WDR, ARTE, Deutschlandfunk sowie ausländischen Sendern mit.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO