Tristeza on Guitar (Remastered) Baden Powell

Album Info

Album Veröffentlichung:
1966

HRA-Veröffentlichung:
26.05.2017

Label: MPS

Genre: Latin

Subgenre: Latin Jazz

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 192 $ 13,50
  • 1Tristeza03:22
  • 2Canto De Xango04:47
  • 3Round About Midnight05:35
  • 4Sarava03:36
  • 5Canto De Ossanha03:40
  • 6Manha De Carneval03:16
  • 7Invencao Em 7 1/205:14
  • 8Das Rosas05:33
  • 9Som Do Carnaval03:18
  • 10O Astronauta02:25
  • Total Runtime40:46

Info zu Tristeza on Guitar (Remastered)

Die fruchtbaren Jahre des brasilianischen Saitenmeisters mit dem Produzenten Joachim-Ernst Berendt auf MPS erstrecken sich von 1966-1975 und umfassen zweimal drei LPs, Tristeza On Guitar ist der Auftakt zur neunjährigen Kollaboration.

Von Traurigkeit geprägt – wie der Titel glauben machen könnte – ist das Repertoire keineswegs: Es umspannt ein großartiges Spektrum von rituellem Charakter und überschäumender Karnevalsstimmung bis zu intimer Sanglichkeit. Im Titelstück kleidet Baden den berühmten, bittersüßen Samba von Haroldo Lobo und Niltinho in eine tänzerisch-virtuose Abfolge von Variationen. Das Thema Manha De Carneval aus dem Film Orfeu Negro gestaltet er in eine feierlich-schreitende Schmerzlichkeit aus.

Zentral sind die Stücke, die den Göttern des afro-brasilianischen Candomblé (Canto de Xangô, Canto de Ossanha) gewidmet sind, sie stammen aus dem vier Jahre zuvor entstandenen Zyklus Afrosambas und sind hier zu solistischer Perfektion erblüht. Monks Round Midnight nimmt die Farben einer sanften tropischen Nacht an, die raffinierte Räumlichkeit im Studio schafft eine geheimnisvolle Atmosphäre. Und wie eine kostbare Solo-Intarsie liegt in der Mitte Das Rosas, ein schlichtes Lied des bahianischen Poeten Dorival Caymmi, serenadenhaft auf die Saiten übertragen.

Auch heute, ein halbes Jahrhundert später, kann man dem Faszinosum dieser »Einstiegsdroge« des Brasilianers in unseren Breiten nur erliegen.

„Zwischen Schmerz und Freude – Baden Powell: Heiterkeit und Melancholie, beides zeichnete sein Spiel aus. So auch „ Tristeza on Guitar „. Ganz im Gegensatz zu seinem Namen ist der Titelbeitrag beispielsweise ein recht heiteres Stück, voll Sonne und Samba, wo hingegen „Round About Midnight“ getragen und tatsächlich dunkler arrangiert ist. Der Brasilianer vermittelt ein stimmungsvolles Bild der Seele seines Heimatlandes. Lange bevor House- und Party-Sampler den Bossa Nova in deutsche Clubs brachten, gab es hierzulande Baden Powell de Aquino, mit „O Astronauta“ oder „Cantode Ossanha“.

Die Neuauflage dieser erstmals 1966 von MPS veröffentlichten Platte verhilft alten Klassikern zu neuem Glanz und gereicht dem bekannten Label MPS zur Ehre.„

Baden Powell, guitar, agogo, surdo
Copinha, flute
Alfredo Bessa, cuica
Amauri Coelho, pandeiro
Sergio Barroso, bass
Milton Banana, drums

Recorded Rio de Janeiro June 1st, 1966 Studio Riosom S/A and June 2nd, 1966 Studio Atonal Ltda
Produced by Joachim E. Berendt, Wadi Gebara Netto

Digitally remastered



Keine Alben gefunden.

Keine Biografie vorhanden.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO