Lost Ships Elina Duni

Cover Lost Ships

Album Info

Album Veröffentlichung:
2020

HRA-Veröffentlichung:
13.11.2020

Label: ECM Records

Genre: Jazz

Subgenre: Contemporary Jazz

Interpret: Elina Duni

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Bella Ci Dormi06:52
  • 2Brighton05:44
  • 3I’m A Fool To Want You04:27
  • 4Numb06:32
  • 5Lost Ships05:22
  • 6The Wayfaring Stranger04:57
  • 7Flying Kites04:52
  • 8Lux05:21
  • 9Kur Më Del Në Derë04:09
  • 10N’at Zaman04:26
  • 11Empty Street01:52
  • 12Hier Encore03:44
  • Total Runtime58:18

Info zu Lost Ships

Seit 2017, als die albanisch-schweizerische Sängerin und der britische Gitarrist ihre Zusammenarbeit begannen, entwickelt das Programm von Elina Duni und Rob Luft mit Liedern von Liebe und Exil immer mehr Eigendynamik. Im Laufe der Zeit wurde das Duo durch hochkarätige Gäste ergänzt, wobei der Schweizer Flügelhornist Matthieu Michel und der britische Pianist/Percussionist Fred Thomas wesentliche Beiträge zum Gesamtkonzept leisten. Die Migrationskrise, die auf Elinas Album Partir thematisiert wurde, ist erneut ein zentrales Thema, ebenso wie ökologische Belange. Das musikalische Material stammt aus vielen Quellen: "Es gibt Lieder, die vergangene Einflüsse berühren, wobei die Musik Albaniens und mediterrane Folklore allgegenwärtig sind. Wir wollten auch andere musikalische Wurzeln erforschen: zeitlose Jazzballaden, französisches Chanson, amerikanische Folksongs..." Das breite Spektrum der Songs reicht auf dem neuen Album von traditionellen Stücken bis hin zu Eigenkompositionen, über Lieder, die durch Frank Sinatra und Charles Aznavour berühmt gemacht wurden. Lost Ships wurde im Februar 2020 in den Studios la Buissonne in Südfrankreich aufgenommen.

Elina Duni, Gesang
Rob Luft, Gitarre
Fred Thomas, Klavier, Schlagzeug
Matthieu Michel, Flügelhorn




Elina Duni
Geboren 1981 als Tochter einer Schriftstellerin und eines Regisseurs in der albanischen Hauptstadt Tirana, stand Elina Duni mit fünf Jahren erstmals auf einer Bühne. Sie lernte Geige, nahm an Kinderfestivals teil und sang in Radio und TV. Nach dem Ende des kommunistischen Systems zog sie 1992 in die Schweiz, studierte in Genf klassisches Klavier, entdeckte dort aber auch den Jazz für sich.

Nach Film-, Theater- und Jazzprojekten in Albanien und der Schweiz studierte sie in Bern Jazzgesang und Komposition, gründete ihr Quartett mit Colin Vallon am Piano, Bänz Oester und dann Patrice Moret am Bass und Norbert Pfammatter am Schlagzeug und begann sich mit Volksliedern ihrer Heimat und anderer Balkanländer auseinanderzusetzen. Heute singt sie diese in eigenen Arrangements, aber in den Originalsprachen und bringt ganz ungewohnte Farben in den Jazz.

Nach zwei CDs (“Baresha”, (2008) “Lume, Lume” (2010) auf dem deutschen Label Meta Records, erscheinen auf ECM «Matanë Malit» (Hinter dem Berg) in 2012, und in 2015 „Dallëndyshe“ (Die Schwlabe). Die albanische Lieder werden hier mit viel Leichtigkeit und Subtilität gespielt und das Album wir von die Europäische Presse gelobt.

2014 erscheint im Kosovo und in Albanien Elina Dunis erstes Soloalbum „Muza e Zezë‟ (die schwarze Muse) auf welchem sie sich als singer-songwriter Seite vorstellt.

In 2017 ist Elina Duni einer der Gewinner der Schweizer Musik Preis und startet drei neue Projekte:
Ein Duo mit dem London Guitarist: Rob Luft, Tribute to Billie Holiday“ mit dem Pianist Jean-Paul Brodbeck „Aksham“, ein Quintet mit dem Pianist Marc Perrenoud und Trompeter David Enhco Ihre neuer Solo Kreation „Partir“ (Aufbrechen) wo sie sich von Gitarre, Klavier oder Perkussion begleitet erscheint als Album auf ECM im April 2018.



Booklet für Lost Ships

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO