Water Falls Sara K.

Album Info

Album Veröffentlichung:
2002

HRA-Veröffentlichung:
19.09.2019

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 44.1 $ 12,80
  • 1Chatanooga Choo-Choo01:25
  • 2Running Away from You04:42
  • 3Turned My Upside Down04:26
  • 4The Painter03:35
  • 5Water Falls02:43
  • 6(Would You) Break My Heart03:44
  • 7Step on Mine03:26
  • 8Destination04:12
  • 9All Your Love (Turned to Passion)05:18
  • 10In the Fall (Maggie's Dream)04:36
  • 11Blind Hearted05:21
  • 12Anymore04:55
  • Total Runtime48:23

Info zu Water Falls

Folk-Pop, Jazz-Blues, Scatgesang und ein Hauch Avantgarde: Sara K., Sängerin, Songwriterin aus New Mexico, überschreitet viele musikalische Grenzen. Mit aufregender Stimme und vier(!)saitiger Gitarre besetzt sie eine ungewöhnliche musikalische Nische, die auf der Welt ebenso einmalig ist wie die Geschichten, die sie singt. Sara K. hat sie selbst erlebt, ist mittendrin und erzählt. Warm, persönlich und berührend.

Mit ihrer musikalischen Stimmigkeit, mit ausdrucksvoller Klarheit und Brillanz hat sich Sara K. in Deutschland eine große Fangemeinde geschaffen, die weit über das Gitarren-Genre hinausreicht. Mit ihrem Streben nach klanglicher Natürlichkeit und technischer Perfektion ihrer CD-Produktionen und Auftritte hat sich Sara K. auch in die Herzen der HiFi-Gourmets gesungen und gespielt.

"profiliert sich Sara bravourös wie gewohnt als Top-Singer/Songwriterin, indem sie die Eleganz einer Joni Mitchell mit der Eindringlichkeit einer Tracy Chapman paart. Pauler und Sara zogen hier alle Register der modernen Studiotechnik. Die üppige Mehrspur-Aufnahme gibt sich analytisch ohne Härte, sehr offen, luftig und unglaublich dynamisch - eine klingende Visitenkarte des Stockfisch-Labels." (Matthias Inhoffen, stereoplay)

Sara K., vocals, 4-string guitar
Chris Jones, guitar, dobro, background vocals
Beo Brockhausen, soprano saxophone, concert harp, accordion, tin-whistles, sitar / Dirko Juchem - bass-clarinet, flute
Grischka Zepf, electric bass
Martin Huch, lap-steel
Martin Großkurth, Hammond B3
Wojtek Bolimowski, violin
Zsuzsanna Bolimowski, violin
Inka Birkhan, violoncello
Dieter Ilg, double bass
Hans-Jörg Maucksch, fretless bass
Christian Struck, piano
Yogi Jockusch, percussion
Siard deJong, fiddle, viola, mandolin




Sara K.
ist eine Klasse für sich. Diese Sängerin verfügt über die seltene Gabe, den Zuhörer emotional zu packen, allein mit ihrer spontanen und intensiven Ausstrahlung, der man kaum widerstehen kann. Alle Alben, die sie eingespielt hat, erhielten hochkarätige Auszeichnungen sowie mehrere Jazz-Awards.

Wer Sara K. je gehört hat weiß, warum sie von der deutschen HiFi-Presse zur Queen of Audiophile erkoren wurde. Mit aufregender Stimme und vier(!)saitiger Gitarre besetzt sie eine ungewöhnliche musikalische Nische, die auf der Welt ebenso einmalig ist wie die Geschichten, die sie singt. Sara K. hat sie selbst erlebt, ist mittendrin und erzählt. Warm, persönlich und berührend.

Die Karriere der in Santa Fe, New Mexico lebenden Singer/Songwriterin begann 1990 mit der Veröffentlichung von Closer Than They Appear auf dem audiophilen Label Chesky. Bis 2001 blieb sie Chesky treu und veröffentlichte dort weitere 6 Alben. 2002 wechselte sie zu der deutschen Klangschmiede Stockfisch, auf dem sie bisher weitere 5 Alben veröffentlicht hat. Ihre Alben erhielten allesamt nicht nur von der HiFi-Presse hochkarätige Auszeichnungen, mehrere Alben wurden mit einem Jazz-Award belohnt (Tell Me I’m not Dreaming, Hobo, Water Falls) - und nicht zu vergessen: das „Goldene Audio-Ohr 1994“ für Play on Words.

"Her beautiful writing is something one must experience themselves. Her high sweet but dirty voice is one not to pass up. Her unique style of guitar and music in general is one to take her much further than following the crowd would." - BLUES ON STAGE



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO