Bogenhauser Künstlerkapelle (Forgotten Avant-Garde of Early Music) ensemble arcimboldo & Thilo Hirsch

Cover Bogenhauser Künstlerkapelle (Forgotten Avant-Garde of Early Music)

Album Info

Album Veröffentlichung:
2017

HRA-Veröffentlichung:
28.04.2017

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 44.1 $ 15,00
  • Anonymous:
  • 1Erchinger Jagd-Marsch03:52
  • Ludwig Skell:
  • 2Ein Abend auf dem Priesberg02:52
  • Georg Ernst Gottlieb Kallenbach:
  • 3Der Schlaftrunk: Spinnlied00:39
  • Heinrich Scherrer:
  • 4König-Ludwig-Lied02:22
  • Heinrich Albert:
  • 5Walzerfantasie03:24
  • Jakob Arcadelt:
  • 6Ave Maria02:37
  • Herzog Max Joseph in Bayern:
  • 7Der Tanz02:25
  • 8Amalien-Polka01:22
  • Ignaz Josef Pleyel:
  • 9Polonaise00:57
  • Anonymous:
  • 10Rheinländer01:11
  • Anonymous:
  • 11Marsch01:13
  • Heinrich Scherrer:
  • 12Scherrer-Ländler04:11
  • 13Andantino01:38
  • 14Der Ritter01:03
  • Frédéric Chopin:
  • 15Piano Sonata No. 2 in B-Flat Minor, Op. 35 "The Funeral March": III. Marche funèbre: Lento03:23
  • Auguste Durand:
  • 16Chacone, Op. 6201:47
  • Frank Wedekind:
  • 17Der Tantenmörder01:20
  • Georges Bizet:
  • 18L'Arlésienne Suite Nr. 1: II. Minuetto02:14
  • Heinrich Albert:
  • 19Vorspiel Nr. 102:34
  • Anonymous:
  • 20Quand mon mari allait à la guerre01:00
  • Anonymous:
  • 21Petersburger Marsch01:31
  • Anonymous:
  • 22Tyrolienne01:44
  • Wolfgang Amadeus Mozart:
  • 23Menuett02:39
  • Max Kästl:
  • 24Concert-Polka01:52
  • Arcangelo Corelli:
  • 25Corrente in D Minor, Op. 5, Nr. 702:08
  • Jean Philippe Rameau:
  • 26Suite en La: III. Sarabande02:44
  • Johann Sebastian Bach:
  • 27Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit, BWV 106 "Actus tragicus": I. Sonatina03:00
  • Total Runtime57:42

Info zu Bogenhauser Künstlerkapelle (Forgotten Avant-Garde of Early Music)

Bereits gute 50 Jahre vor Etablierung der historischen Aufführungspraxis spielte die Bogenhauser Künstlerkapelle (1899-1939) auf historischen Instrumenten - nicht aus akademischem Interesse, sondern einzig aus Neugier und Spielfreude. Ihr außergewöhnliches Repertoire umfasste daher bayerische Volksmusik und Moritaten genauso wie Werke aus Renaissance, Barock, Klassik und Romantik. Neben Musikern des Königlich Bayerischen Hoforchesters bestand das Ensemble im Kern aus bildenden Künstlern und war um 1900 fester Bestandteil des kulturellen Lebens in München. Bei Konzerten und Rundfunkauftritten erregten die Bogenhauser immer wieder „berechtigtes Aufsehen in der Münchner Musikwelt" (Bayerische Staatszeitung).

Die hier vorgelegte Aufnahme umfasst einen Querschnitt des in den originalen Stimmbüchern erhaltenen, abwechslungsreichen Repertoires: Losgelöst von wissenschaftlichen Kriterien beschäftigten sich die Bogenhauser über alle Genregrenzen hinweg mit allem, was ihr Interesse reizte. So stehen z.B. Chopins Trauermarsch und Menuette von Mozart und Bizet neben Bachs Actus Tragicus, Kompositionen von Rameau, Corelli und Arcadelt neben folkloristischen Tänzen und Frank Wedekinds Tantenmörder.

Resultat ist ein einzigartiges Dokument der Vorreiterrolle, die die fast vergessene Bogenhauser Künstlerkapelle einnahm, das durch seine erfrischenden Überraschungen jenseits der gewohnten Klangbilder der Alten Musik auch heute besticht. Die Wiederentdeckung dieser „Alten Musik"-Avantgarde wird vom ensemble arcimboldo in Originalbesetzung zum Klingen gebracht.

Ensemble Arcimboldo
Thilo Hirsch, Leitung




Thilo Hirsch
studierte an der Schola Cantorum Basel Viola da gamba bei Christophe Coin und Gesang bei R. Levitt und Kurt Widmer. Seit 1991 ist er künstlerischer Leiter des ensemble arcimboldo, mit welchem er schon an zahlreichen Konzerten, Rundfunkaufnahmen (u.a. am Projekt d’amore des WDR Köln, 2005) und CD-Produktionen teilgenommen hat. 1996 gründete Thilo Hirsch das Theaterensemble TEATRO ARCIMBOLDO. Vom Erfolg dieser Arbeit zeugen die Einladungen zu vielen europäischen Festivals und die begeisterten Kritiken: „Sinnenrausch, köstliches Musiktheater“/Basler Zeitung, „faszinierendes Tanztheater“/ Schwetzinger Zeitung, „Spektakel für alle Sinne auf mitreißendem Niveau“/Fränkischer Tag, „Ein Abend der Maßstäbe setze“/Thüringer Allgemeine oder „kostbares Juwel, das das Publikum mit lang anhaltendem, stürmischem Applaus würdigte.“/Schwetzinger Woche.

Sein Interesse für seltene Streichinstrumente führte dazu, dass sich Thilo Hirsch auch der Erforschung des Tromba marina-Spiels widmete. Er ist nun einer der wenigen Experten für dieses außergewöhnliche, im Barock weit verbreitete Instrument. Ab 2007 arbeitet er zudem an einem Forschungsprojekt der Schola Cantorum Basel zum Thema: \"La Grande Écurie - Erforschung und Rekonstruktion der Instrumente und ihres Repertoires am Hof Ludwigs XIV und XV.\" Seit 1992 wurde Thilo Hirsch für Konzerte, CD- und Rundfunkaufnahmen unter anderem von Michel Corboz (Ensemble Vocal de Lausanne), Ensemble TURICUM, Parthenia Vocal, Basler Madrigalisten, Tölzer Knabenchor, Singknaben Solothurn und dem Gulbenkian Choir/Lissabon verpflichtet. Seine Konzertreisen und Tourneen führten ihn schon durch ganz Europa, nach Nordafrika und Nordamerika.

ensemble arcimboldo
Das ensemble arcimboldo, Basel (www.arcimboldo.ch) wurde 1991 von Thilo Hirsch gegründet. Die Kernbesetzung ist ein Continuo-Ensemble mit Viola da gamba/Violone, Orgel/Cembalo und Chitarrone/Laute. Dieses wird je nach Anforderung um andere Continuo-Instrumente (wie Violoncello, Fagott, Harfe, Lirone), Melodieinstrumente (Violinen, Zinken, Trompeten oder Trombe marine) und SängerInnen erweitert. Alle Ensemblemitglieder haben an renommierten Instituten für Alte Musik wie der Schola Cantorum Basiliensis oder dem Königlichen Konservatorium Den Haag studiert. Das ensemble arcimboldo ist an zahlreichen europäischen Festivals aufgetreten, (Festival Atlantico/Madeira, Mozartfest Schloss Schwetzingen, Ekhof-Festival, Festival Fränkischer Sommer, Barockfest Münster). Neben Rundfunkaufnahmen etwa beim Projekt d’amore des WDR Köln/2005 oder der Musica Antiqua-Reihe des Bayerischen Rundfunks/2004 arbeitet das ensemble arcimboldo auch mit verschiedenen Vokalensembles zusammen und hat mehrere CDs aufgenommen.



Booklet für Bogenhauser Künstlerkapelle (Forgotten Avant-Garde of Early Music)

© 2010-2020 HIGHRESAUDIO