Was vom Träumen übrig bleibt Karin Grabein

Cover Was vom Träumen übrig bleibt

Album Info

Album Veröffentlichung:
2013

HRA-Veröffentlichung:
22.08.2013

Label: Neuklang

Genre: Jazz

Subgenre: Smooth Jazz

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 44.1 $ 14,00
  • 1Aufgewacht05:23
  • 2Hours05:02
  • 3Saisi ta chance04:00
  • 4Meer06:01
  • 5Your Voice07:06
  • 6Rette sich wer kann05:56
  • 7Was04:49
  • 8You are the Sand06:49
  • Total Runtime45:06

Info zu Was vom Träumen übrig bleibt

'Was vom Träumen übrig bleibt' ist oft ganz unterschiedlich, aber meist schon kaum noch greifbar. Karin Grabeins Songs klingen so, als wären sie genau aus diesen „Zwischen Momenten“ erinnerter Traumsequenzen entstanden, manchmal sehnsüchtig rückwärts gewandt, dann wieder wach der neuen Realität entgegenblickend.

Träume sind etwas ganz Persönliches: Ob ganz konkret oder in vernebelten Bildern, vermischen sie Wünsche mit Erinnerungen, Erlebtes mit Imaginärem, Ängste mit heimlichen Hoffnungen. Was nach dem Aufwachen davon übrig bleibt, das hält Karin Grabein in ihren Songs fest und zeichnet damit ein Mosaik zwischen Realität und innerer Bilderwelt.

Neben den facettenreichen Arrangements, die vom Duopart bis zum orchestralen Bläsersatz eine große kompositorische Vielfalt zeigen, ist die Mehrsprachigkeit der Lyrics eine weitere Besonderheit des Albums. Mit einem Augenzwinkern erlauben die kleinen Geschichten und persönlichen Momente einen kurzen Einblick in die Intimsphäre der Sängerin.

Karin Grabein, vocals, backgound vocals, glockenspiel
David Kölling, piano, fender rhodes
Achim Seifert, bass
Tobias Decker, drums, percussion
Daniel Zeinoun, trumpet, flugelhorn (on tracks 1, 4, 8)
Sebastian Wendt, bass clarinet, clarinet (on tracks 1, 4, 8)
Andreas Barkhoff, trombone (on tracks 1, 8)


Karin Grabein
studierte Jazzgesang bei Romy Camerun an der Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover. Im Laufe ihres Studiums performte sie bereits mit Jazzgrößen wie Christian McBride, Glauco Venier und Peter O'Mara auf der Bühne und stand mit den Swingle Singers im Studio.

Workshops und Masterclasses (Auswahl): Vokalisten: Peter Eldridge, Efrat Alony, Maybebop, Kevin Mahogany, Theo Bleckmann, Silvia Droste, Michael Schiefel

Instrumentalisten: Christian McBride, Lee Konitz, David Liebman, Glauco Venier, Peter O’Mara, Alexander von Schlippenbach, Julia Hülsmann, etc...

Am 28. Oktober 2012 schloss Karin Grabein ihr Studium an der Hochschule für Musik Theater und Medien mit ihrem Diplomkonzert im Jazzclub Hannover ab.

Booklet für Was vom Träumen übrig bleibt

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO