Othmar Schoeck: Das Schloss Dürande, Op. 53 Mario Venzago

Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
04.03.2019

Label: Claves Records

Genre: Classical

Subgenre: Choral

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 48 $ 14,00
  • Othmar Schoeck (1886 - 1957): Das Schloss Dürande, Op. 53, Act I:
  • 1Das Schloss Dürande, Op. 53, Act I: "Ein junger, fremder Mann“02:16
  • 2Das Schloss Dürande, Op. 53, Act I: "Am liebsten würd ich nach dem Fremden zielen"01:55
  • 3Das Schloss Dürande, Op. 53, Act I: Still! Da amtet es im Wald02:05
  • 4Das Schloss Dürande, Op. 53, Act I: "Renald, so falsch, so dumm!"02:15
  • 5Das Schloss Dürande, Op. 53, Act I:"Sie beteuerte, dass sie es nicht wisse"02:24
  • 6Das Schloss Dürande, Op. 53, Act I: "Wie heuchlerisch du das erzählst!"01:17
  • 7Das Schloss Dürande, Op. 53, Act I: "Was hast du da-Zeig her!"02:33
  • 8Das Schloss Dürande, Op. 53, Act I: "Gute Nacht, mein selig Vater und Mutter" (Duett)00:56
  • 9Das Schloss Dürande, Op. 53, Act I: "Gabriele, sie lauschte am Fenster" (Arie)02:31
  • 10Das Schloss Dürande, Op. 53, Act I: "Verzeih mir, Bruder, im Zimmer ist eine so dumpfe Luft!"01:53
  • 11Das Schloss Dürande, Op. 53, Act I: "Was will sein Stampfen und Pochen?" (Arie)02:54
  • 12Das Schloss Dürande, Op. 53, Act I: "Gabriele! Alles leer!"01:09
  • 13Das Schloss Dürande, Op. 53, Act I: "Ich hab gesehn ein Hirschlein schlank" (Jägerlied)02:57
  • Das Schloss Dürande, Op. 53, Act II:
  • 14Das Schloss Dürande, Op. 53, Act II: "Angelus Domini"00:59
  • 15Das Schloss Dürande, Op. 53, Act II: "Eine Gems auf dem Stein"01:54
  • 16Das Schloss Dürande, Op. 53, Act II: "Sie legte den Kopf auf ihr Bündel"01:42
  • 17Das Schloss Dürande, Op. 53, Act II: "Es ist nun der Herbst gekommen"01:25
  • 18Das Schloss Dürande, Op. 53, Act II: "Ich möchte mich gerne bei Nacht verirren" (Arie)02:23
  • 19Das Schloss Dürande, Op. 53, Act II: "Wein gereift im Sonnenstrahl"01:32
  • 20Das Schloss Dürande, Op. 53, Act II: "Renald Dubois, warum so gehetzt ?"03:51
  • 21Das Schloss Dürande, Op. 53, Act II: "Wie, so geschwind wieder bei Kräften ?"00:48
  • 22Das Schloss Dürande, Op. 53, Act II: "Wer beschreibt die große Freude"02:26
  • 23Das Schloss Dürande, Op. 53, Act II: "Ich schwang mich auf vom Gitter"01:49
  • 24Das Schloss Dürande, Op. 53, Act II:"O, wie mich der Gedanke mitten ins Leben trifft ! "02:22
  • 25Das Schloss Dürande, Op. 53, Act II: "Der zweite Schluck vom neuen Wein"02:44
  • 26Das Schloss Dürande, Op. 53, Act II: "Er in Paris, sie hier im Kloster !"01:45
  • 27Das Schloss Dürande, Op. 53, Act II: "Gestern, Brüder, könnt ihrs glauben !"02:11
  • 28Das Schloss Dürande, Op. 53, Act II: "Endlich am Ort der ehrwürd'gen Frauen"03:16
  • 29Das Schloss Dürande, Op. 53, Act II: "Zum Teufel, wo sind meine Sachen ?"02:04
  • 30Das Schloss Dürande, Op. 53, Act II: "Hi hi ! Sie sind in Paris !"01:33
  • 31Das Schloss Dürande, Op. 53, Act II: "Bleibe er brav !"03:22
  • Das Schloss Dürande, Op. 53, Act III:
  • 32Das Schloss Dürande, Op. 53, Act III: "Ihr Leute von Paris !"04:41
  • 33Das Schloss Dürande, Op. 53, Act III: "Sie kommen aus dem Süden her, sagen Sie ?"03:17
  • 34Das Schloss Dürande, Op. 53, Act III: "Er will sein Recht vom Grafen von Dürande"02:41
  • 35Das Schloss Dürande, Op. 53, Act III: "Ein Advokat, ein niemals angelangter"01:33
  • 36Das Schloss Dürande, Op. 53, Act III: "Herz, in deinen sonnenhellen Tagen"03:49
  • 37Das Schloss Dürande, Op. 53, Act III: "Wer ist der Herr, den wir erwarten ?"01:19
  • 38Das Schloss Dürande, Op. 53, Act III: "Mein Diener Nicolas hat den Raum bestimmt"05:22
  • 39Das Schloss Dürande, Op. 53, Act III: "Ich kann dein Held nicht sein !"03:18
  • 40Das Schloss Dürande, Op. 53, Act III: "Fortgespült der Garten"01:49
  • 41Das Schloss Dürande, Op. 53, Act III: "Nachts durch die stille Runde"03:04
  • 42Das Schloss Dürande, Op. 53, Act III: "Herr Wirt, die Polizei !"01:28
  • 43Das Schloss Dürande, Op. 53, Act III: "Nun, lieber Graf, erwacht vom Träumen ?" (Duett)01:40
  • 44Das Schloss Dürande, Op. 53, Act III: "Der Liebste ist davongegangen" (Arie)03:29
  • 45Das Schloss Dürande, Op. 53, Act III: "Gefunden ! In Nacht und Bangen01:47
  • 46Das Schloss Dürande, Op. 53, Act III: "Der Jäger frei !"04:11
  • Das Schloss Dürande, Op. 53, Act IV:
  • 47Das Schloss Dürande, Op. 53, Act IV: "Was für eine Welt !"02:26
  • 48Das Schloss Dürande, Op. 53, Act IV: "Achille, Hyppolit Ferdinande !"02:55
  • 49Das Schloss Dürande, Op. 53, Act IV: "Nur knapp entkommen !"01:40
  • 50Das Schloss Dürande, Op. 53, Act IV: "Da draussen gellt die verrückte Zeit" (Arie)02:09
  • 51Das Schloss Dürande, Op. 53, Act IV: "Lasst mich herein, ich muss zum Grafen !"02:20
  • 52Das Schloss Dürande, Op. 53, Act IV: "Könnt ich mich niederlegen"02:11
  • 53Das Schloss Dürande, Op. 53, Act IV: "Auf die Höh'n ! die Schauer wehen!" (Arie)02:11
  • 54Das Schloss Dürande, Op. 53, Act IV: "Wie von Nacht verhangen"01:50
  • 55Das Schloss Dürande, Op. 53, Act IV: "Da steht im Wald geschrieben" (Arie)02:04
  • 56Das Schloss Dürande, Op. 53, Act IV: "Ich bin zu spät !"03:59
  • 57Das Schloss Dürande, Op. 53, Act IV: "Mein Liebster ! Bei dir !"02:44
  • 58Das Schloss Dürande, Op. 53, Act IV: "Der Wind hat's gebracht und genommen"04:45
  • 59Das Schloss Dürande, Op. 53, Act IV: "Gerächt die Schande der Schwester"03:47
  • 60Das Schloss Dürande, Op. 53, Act IV: "Da ist der alte Baum nicht mehr"04:50
  • Total Runtime02:28:30

Info zu Othmar Schoeck: Das Schloss Dürande, Op. 53

World Premiere Recording: This reworking of Das Schloss Dürande aims to restore to the international operatic stage a significant opera of late-tonal Modernism that in the long term will have to find its own way into the repertoire alongside the works of Richard Strauss, Leoš Janáček, Franz Schreker and Alexander Zemlinsky.

Its late-Romantic style, which is common to the “lyrical” Schoeck of the songs and the “dramatic” Schoeck of the opera Penthesilea, here explores the very boundaries of what the idiom would allow.

At the same time, both these aspects of his oeuvre are so closely interwoven that the result in Dürande – which we are now able to rediscover for ourselves – is wholly autonomous and appropriate to its subject, almost postmodern in conception, and still capable of sweeping us off our feet today. (Thomas Gartmann)

"It goes without saying that this opera – given the stigmatising circumstances of its genesis and its performance history as described above – cannot be performed again in its original form. I made an initial, somewhat half-hearted attempt at radically excising Burte’s makeshift rhymes and dramaturgically trite text from the score, leaving just the music behind.

And it was only then that I recognised the impact of the music, its power and immediate sincerity. I also grasped that Schoeck had obviously composed his music over long stretches before even getting the text from his librettist. Without the text, without any words, the music itself tells the story of Eichendorff’s novella in a compelling, unambiguous manner. I also recognised those passages where the composer had been compelled to extend his phrases and patch together bars in order to accommodate Burte’s laborious verses more or less creditably. ..." (Mario Venzago)

Orchestra Berne Symphony
Chorus Chor Konzert Theater Bern
Zsolt Czetner, chorus master
Mario Venzago, conductor




Mario Venzago
ist seit 2010 Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Berner Symphonieorchesters und seit 2007 Artist in Association bei der finnischen Tapiola Sinfonietta.

Weitere Stationen Mario Venzagos als Chefdirigent und Generalmusikdirektor waren das Indianapolis Symphony Orchestra, die Göteborgs Symfoniker, das Baskische Nationalorchester San Sebastian, das Sinfonieorchester Basel, die Grazer Oper und das Grazer Philharmonisches Orchester, die Deutsche Kammerphilharmonie Frankfurt (heute Bremen), das Theater und Philharmonische Orchester der Stadt Heidelberg sowie das Musikkollegium Winterthur. Von 2010 bis 2014 war er Principal Conductor der Royal Northern Sinfonia und von 2000 bis 2003 Künstlerischer Leiter des Baltimore Music Summer Fest, als Nachfolger von Pinchas Zukerman und David Zinman.

Mario Venzago dirigierte u.a. die Berliner Philharmoniker, das Gewandhausorchester Leipzig, die Orchester von Philadelphia und Boston, das London Philharmonic Orchestra, das Orchestre Philharmonique de Radio France, die Filarmonica della Scala und das NHK Symphony Orchestra. Er ist regelmäßiger Gast international renommierter Orchester wie Baltimore Symphony Orchestra, Seoul Philharmonic Orchestra, Royal Philharmonic Orchestra, Finnish Radio Symphony Orchestra, Danish National Symphony Orchestra, Göteborgs Symfoniker, Nederlands Philharmonisch Orkest, St. Petersburger Philharmoniker, Konzerthausorchester Berlin und Frankfurter Museumsorchester.

Mario Venzago konzertierte mit den berühmtesten Solisten der Welt, und Regisseure wie Ruth Berghaus, Peter Konwitschny oder Hans Neuenfels arbeiteten an seiner Seite.

Mehrere seiner CDs wurden mit internationalen Preisen ausgezeichnet, wie dem Grand Prix du Disque, dem Diapason d´or und dem Prix Edison. Die Einspielungen der Opern „Venus“ und „Penthesilea“ sowie die Aufnahme aller Chorwerke von Othmar Schoeck mit dem MDR Chor und Sinfonieorchester fanden große internationale Anerkennung und erhielten höchste Auszeichnungen, so auch sein erster Kinofilm „Mein Bruder der Dirigent“ von Alberto Venzago, der europaweit in den Kinos lief und auf DVD erschien. Im Frühjahr 2015 wurde die Zusammenarbeit zwischen Mario Venzago und dem Label CPO für das Projekt „Der andere Bruckner“ mit der Gesamtaufnahme aller zehn Bruckner Sinfonien abgeschlossen. Sowohl die von der internationalen Kritik hoch gelobten Einzelveröffentlichungen als auch die gesamte CD-Box und ein Dokumentarfilm sind bei CPO (www.jpc.de) erhältlich. Kürzlich erschien bei Sony Classical die Gesamtaufnahme der Serenaden und Sinfonien von Johannes Brahms. Für Aufsehen sorgt zur Zeit Venzagos Einspielung der von ihm vollendeten „Unvollendeten“ von Franz Schubert mit dem Kammerorchester Basel (Sony).



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO