Johann Sebastian Bach: Das Wohltemperierte Clavier András Schiff

Cover Johann Sebastian Bach: Das Wohltemperierte Clavier

Album Info

Album Veröffentlichung:
2012

HRA-Veröffentlichung:
24.08.2012

Label: ECM

Genre: Classical

Subgenre: Instrumental

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • Das Wohltemperierte Klavier: Book 1, BWV 846-869
  • 1Präludium C-Dur, BWV 84601:48
  • 2Fuge C-Dur, BWV 84601:54
  • 3Präludium c-Moll, BWV 84701:34
  • 4Fuge c-Moll, BWV 84701:35
  • 5Präludium Cis-Dur, BWV 84801:21
  • 6Fuge Cis-Dur, BWV 84802:24
  • 7Präludium cis-Moll, BWV 84902:19
  • 8Fuge cis-Moll, BWV 84904:00
  • 9Präludium D-Dur, BWV 85001:15
  • 10Fuge D-Dur, BWV 85001:41
  • 11Präludium d-Moll, BWV 85102:09
  • 12Fuge d-Moll, BWV 85102:23
  • 13Präludium Es-Dur, BWV 85203:43
  • 14Fuge Es-Dur, BWV 85201:31
  • 15Präludium es-Moll/dis-Moll, BWV 85303:25
  • 16Fuge es-Moll/dis-Moll, BWV 85304:33
  • 17Präludium E-Dur, BWV 85401:18
  • 18Fuge E-Dur, BWV 85401:05
  • 19Präludium e-Moll, BWV 85502:15
  • 20Fuge e-Moll, BWV 85501:03
  • 21Präludium F-Dur, BWV 85600:56
  • 22Fuge F-Dur, BWV 85601:18
  • 23Präludium f-Moll, BWV 85701:59
  • 24Fuge f-Moll, BWV 85704:17
  • Das Wohltemperierte Klavier: Book 1, BWV 846-869
  • 25Präludium Fis-Dur, BWV 85801:33
  • 26Fuge Fis-Dur, BWV 85801:58
  • 27Präludium fis-Moll, BWV 85900:54
  • 28Fuge fis-Moll, BWV 85902:59
  • 29Präludium G-Dur, BWV 86000:50
  • 30Fuge G-Dur, BWV 86002:53
  • 31Präludium g-Moll, BWV 86102:03
  • 32Fuge g-Moll, BWV 86101:28
  • 33Präludium As-Dur, BWV 86201:14
  • 34Fuge As-Dur, BWV 86202:16
  • 35Präludium gis-Moll, BWV 86301:31
  • 36Fuge gis-Moll, BWV 86302:10
  • 37Präludium A-Dur, BWV 86401:13
  • 38Fuge A-Dur, BWV 86402:18
  • 39Präludium a-Moll, BWV 86500:56
  • 40Fuge a-Moll, BWV 86504:03
  • 41Präludium B-Dur, BWV 86601:14
  • 42Fuge B-Dur, BWV 86601:38
  • 43Präludium b-Moll, BWV 86702:34
  • 44Fuge b-Moll, BWV 86702:51
  • 45Präludium H-Dur, BWV 86800:56
  • 46Fuge H-Dur, BWV 86802:18
  • 47Präludium h-Moll, BWV 86904:35
  • 48Fuge h-Moll, BWV 86906:49
  • Das Wohltemperierte Klavier: Book 2, BWV 870-893
  • 49Präludium C-Dur, BWV 87002:28
  • 50Fuge C-Dur, BWV 87001:32
  • 51Präludium c-Moll, BWV 87102:34
  • 52Fuge c-Moll, BWV 87102:09
  • 53Präludium Cis-Dur, BWV 87201:52
  • 54Fuge Cis-Dur, BWV 87202:02
  • 55Präludium cis-Moll, BWV 87303:41
  • 56Fuge cis-Moll, BWV 87302:15
  • 57Präludium D-Dur, BWV 87404:55
  • 58Fuge D-Dur, BWV 87402:58
  • 59Präludium d-Moll, BWV 87501:34
  • 60Fuge d-Moll, BWV 87502:10
  • 61Präludium Es-Dur, BWV 87602:29
  • 62Fuge Es-Dur, BWV 87601:42
  • 63Präludium dis-Moll, BWV 87703:42
  • 64Fuge dis-Moll, BWV 87703:40
  • 65Präludium E-Dur, BWV 87804:19
  • 66Fuge E-Dur, BWV 87803:06
  • 67Präludium e-Moll, BWV 87903:09
  • 68Fuge e-Moll, BWV 87902:39
  • 69Präludium F-Dur, BWV 88003:18
  • 70Fuge F-Dur, BWV 88001:45
  • 71Präludium f-Moll, BWV 88104:08
  • 72Fuge f-Moll, BWV 88101:46
  • Das Wohltemperierte Klavier: Book 2, BWV 870-893
  • 73Präludium Fis-Dur, BWV 88202:57
  • 74Fuge Fis-Dur, BWV 88202:17
  • 75Präludium fis-Moll, BWV 88303:03
  • 76Fuge fis-Moll, BWV 88304:16
  • 77Präludium G-Dur, BWV 88402:22
  • 78Fuge G-Dur, BWV 88401:21
  • 79Präludium g-Moll, BWV 88502:39
  • 80Fuge g-Moll, BWV 88502:47
  • 81Präludium As-Dur, BWV 88603:19
  • 82Fuge As-Dur, BWV 88602:27
  • 83Präludium gis-Moll, BWV 88703:46
  • 84Fuge gis-Moll, BWV 88705:33
  • 85Präludium A-Dur, BWV 88801:40
  • 86Fuge A-Dur, BWV 88801:09
  • 87Präludium a-Moll, BWV 88905:40
  • 88Fuge a-Moll, BWV 88901:43
  • 89Präludium B-Dur, BWV 89007:19
  • 90Fuge B-Dur, BWV 89002:08
  • 91Präludium b-Moll, BWV 89102:39
  • 92Fuge b-Moll, BWV 89104:37
  • 93Präludium H-Dur, BWV 89201:57
  • 94Fuge H-Dur, BWV 89203:23
  • 95Präludium h-Moll, BWV 89301:51
  • 96Fuge h-Moll, BWV 89301:41
  • Total Runtime04:03:27

Info zu Johann Sebastian Bach: Das Wohltemperierte Clavier

Bereits als junger Pianist erntete András Schiff in den 1980er Jahren für seine Aufnahmen der bedeutendsten Bach'schen Klavierwerke weltweit Anerkennung. In den letzten Jahren ist er nun als weiser Veteran zum Opus von Bach zurückgekehrt. Seine für ECM New Series eingespielten Alben mit den 'Goldberg Variations' (2001) und den 'Six Partitas' (2007) erhielten glänzende Kritiken. Im August 2011 richtete Schiff seinen Fokus dann auf die 48 Präludien und Fugen des 'Wohltemperierten Claviers' und nahm im Auditorium 'Radiosvizzera Italiana' in Lugano die zweiteilige Sammlung komplett auf. Das Wohltemperierte Clavier, das auch andere Komponisten - von Mozart und Beethoven bis Chopin und Brahms und weit darüber hinaus - inspirierte, gilt seit langem als das 'Alte Testament' der Literatur für Tasteninstrumente. Andras Schiff setzt nun mit seiner herausragenden Aufnahme dieses Werkes neue interpretatorische Standards.

Bereits dem jungen András Schiff wurde während der 1980er Jahre weltweit große Anerkennung für seine Aufnahmen von Bachs Klavierwerken zuteil. Im Zuge seiner Langzeitverbindung mit ECM New Series legte er während der zurückliegenden Jahre Revisionen aus der Perspektive eines altersweisen Interpreten vor, die noch größere Begeisterung auslösten: die 'Goldberg-Variationen' (2001) und die sechs Partiten BWV 825-830 (2007), beides intime Konzertaufnahmen. Seine neuerliche Einspielung des Wohltemperierten Claviers entstand im August 2011. Im Auditorium Radiosvizzera Italiana in Lugano gelang eine wundervolle Studioaufnahme der Bücher I und II, die neue Maßstäbe der Interpretation setzt. Schiffs persönlicher Steinway-Flügel wurde eigens angeliefert, um das Spiel des Meisterpianisten auf dem Instrument seiner Wahl einzufangen.

Gipfelwerk der Klavierliteratur

Das aus zwei Büchern bestehende Wohltemperierte Clavier durchmisst in jeweils 12 Satzpaaren aus je einem Präludium und einer Fuge in chromatischer Abfolge aufsteigend den gesamten Raum der Dur- und Molltonarten. Von Bach verfasst zum 'Nutzen und Gebrauch der Lehrbegierigen Musicalischen Jugend', als Spiel- und Kompositionsanleitung sowie als systematische Erforschung der aus Werckmeisters wohltemperierter Stimmung resultierenden modulatorischen Möglichkeiten gilt das Werk unübertroffen in Bezug auf den Überfluss seines Erfindungsreichtums und seinen Einfluss auf nachfolgende Komponistengenerationen. 'Haydn, Mozart, Beethoven, Bartók – sie kommen alle von Bach', erklärte Schiff einmal im Hinblick auf das Wohltemperierte Clavier, 'Bach verkörpert den Gipfel der europäischen Musikgeschichte.'

'Anflüge von Sentimentalität'

Im Einführungstext zu seiner ECM-Einspielung der sechs Partiten legt András Schiff seine Motivation zur wiederholten Aufnahme von Bachs Klavierzyklen dar: 'Große Werke sind viel größer als ihre Interpreten. Wir bemühen uns ein Leben lang, ihre Geheimnisse zu entdecken, ihre einzigartige Botschaft zu vermitteln. Wenn wir das imaginäre Ziel auch nie ganz erreichen werden, gewinnen wir durch zahlreiche Aufführungen doch Erfahrungen und Kenntnisse, die uns Jahre früher noch verborgen geblieben waren.' Auf eine Frage nach etwaigen Mängeln seiner früheren Aufnahmen, die er zu korrigieren beabsichtige, antwortete Schiff unlängst: 'Es gab Anflüge von Sentimentalität, die ich seinerzeit nicht als sentimental empfand - doch mag ich Sentimentalität nun einmal nicht. Vielleicht gewinnt man mit dem Alter an Sicherheit - man verspürt nicht mehr die Notwendigkeit zu beeindrucken. Man weiß, dass es sich um ein großes Musikstück handelt, das für sich selbst sprechen kann.'

Die Kunst des pedallosen Spiels

Als essenziell für das Verständnis von Bachs Kompositionen für Tasteninstrumente erachtet András Schiff die Entscheidung für einen modernen Konzertflügel. 'Die Frage nach dem richtigen Instrument für Bach lässt sich unmöglich beantworten. Man kann nicht sagen, für welches Instrument etwa das Wohltemperierte Klavier geschrieben wurde. ‘Clavier’ ist ein Sammelwort. Es steht für alle Tasteninstrumente, die Bach seinerzeit zur Verfügung standen', erklärt er. Heute sei im einzelnen kaum noch nachvollziehbar, welche der Präludien und Fugen Bach für Clavichord, Cembalo, Orgel oder Pedal-Cembalo schrieb. Der Konzertflügel kenne die Einschränkungen der historischen Instrumente nicht und werde, davon ist Schiff überzeugt, allen Werken des Wohltemperierten Claviers gerecht. Auf den Einsatz des Pedals verzichtet er grundsätzlich. 'Die Klarheit der Polyphonie und die Stimmführung müssen selbstverständlich sein, da gibt’s keinen Platz für Konfusionen.'

András Schiff, piano

Recorded August 2011, Auditorio Radiotelevisione svizzera, Lugano
Tonmeister: Stephan Schellmann
Produced by Manfred Eicher

As a young pianist, András Schiff earned wide esteem for his 1980s recordings of the major keyboard works of J.S. Bach; in recent years, as part of his long-term relationship with ECM, he has gone back to Bach as a sage veteran, earning even more acclaim for his New Series versions of the Goldberg Variations (2001) and the Six Partitas (2007), both intimate concert recordings. In August 2011, Schiff turned his focus to the 48 preludes and fugues of Bach’s The Well-Tempered Clavier, recording both Books I and II in the Auditorium Radiosvizzera Italiana, Lugano. The performance of these influential works sets new interpretive standards. For the recording, Schiff’s own Steinway was brought to Lugano, and the production beautifully captures a masterful player and his instrument of choice.

András Schiff, born in Budapest in 1953, puts a strong focus on cyclic performances of the important piano works by the masters from Bach to Bártok. His wide-ranging discography on ECM includes works by Bach, Mozart, Schubert, Schumann and Janáček, among many others. One of Schiff's most ambitious projects to date, the complete Beethoven sonata cycle was performed in 20 major musical centers worldwide and recorded for ECM in concert at the Zürich Tonhalle. In 1999, Schiff created his own chamber orchestra, the Cappella Andrea Barca, which consists of international soloists, chamber musicians and friends. In addition to working annually with this orchestra, he conducts London’s Philharmonia Orchestra and the Chamber Orchestra of Europe.

Booklet für Johann Sebastian Bach: Das Wohltemperierte Clavier

© 2010-2020 HIGHRESAUDIO