Danzón Cubano (Live in Viersen) Marialy Pacheco

Cover Danzón Cubano (Live in Viersen)

Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
10.05.2019

Label: Neuklang

Genre: Jazz

Subgenre: Latin Jazz

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 48 $ 13,50
  • 1Baby Steps First (Live)08:03
  • 2Ay! Mamáinés (Live)04:30
  • 3La Bikina (Live)05:38
  • 4Burundanga (Live)09:13
  • 5Tres Lindas Cubanas (Live)08:22
  • 6Danzón (Live)07:42
  • 7Sale el Sol (Live)07:07
  • 8Metro (Live)06:01
  • 9El Manisero (Live)07:49
  • Total Runtime01:04:25

Info zu Danzón Cubano (Live in Viersen)

Es ist ein wenig so, wie wenn sich Anspruch und Unterhaltung verschmelzen, eine Hochzeit von E- und U-Musik - bloß: wer ist wer? "Danzón Cubano" ist die Melange aus Marialy Pacheco am Flügel, dazu ihre Mitmusiker Juan Camilo Villa am Bass und Rodrigo Villalón am Schlagzeug sowie der Trompeter Joo Kraus als „special guest“ auf der einen Seite und dem WDR Funkhausorchester unter der Leitung von Gordon Hamilton auf der anderen Seite.

In dieser Kombination erklimmt Marialy Pacheco spielerisch und virtuos einen neuen musikalischen Berg, eine neue Welt, einen neuen Mix: Ein Klang-Tanz zwischen Kuba und Klassik. Und dabei ist es so, dass sich feurige Solopianistin und vielstimmiges Orchester nicht abwechseln, sondern zusammenspielen und mit jedem Stück etwas Neues erleben lassen.

Vor allem spielen sie für das große Publikum. Da perlen Melodien, es explodieren harmonische Wellen, da werden auf einmal ganz viele Sinne angesprochen.

So geschehen 2017 beim Internationalen Jazzfestival in Viersen. Vor dem Konzert hat man sich noch gefragt: Was macht das Trio der kubanischen Pianistin Marialy Pacheco mit dem WDR-Funkhausorchester auf einem Jazzfestival? Wie kann und soll diese Zusammenarbeit funktionieren und wie klingt das? Die Antworten wurden mit Beginn des Konzertes direkt gegeben. Mit Baby Steps First, komponiert vom Dirigenten Gordon Hamilton und angelehnt an den Jazz-Klassiker Giant Steps von John Coltrane, startet das Orchester mit einem jazzigen Auftakt und schlägt einen weiten musikalischen Bogen. Perfekter Einstieg.

Und dann kommt sie: Marialy Pacheco – den Festivalrekord in Sachen High Heels hält sie definitiv. Dazu hat sie Musik mitgebracht aus ihrer kubanischen Heimat, aus Mittelamerika und eigene Kompositionen, die sie gemeinsam mit Hamilton für das Orchester arrangiert hat. Traditionelle Melodien, die sofort den Nerv des Publikums treffen, Variationen, Improvisationen und ein traumhaftes Zusammenspiel mit ihren Triokollegen Juan Camilo Villa und Rodrigo Villalón, die jeden auch noch so dezenten musikalischen Wink ihrer Bandleaderin umsetzten.

Alles in Allem: Musik mit Mainstream - Potenzial, ohne jedoch jemals abgenutzt zu sein. Die Sound-Fülle und der heiße Rhythmus lassen jede Bestuhlung absurd erscheinen. " Danzón Cubano" wird zum Erlebnis, sowohl für den versierten Konzertgänger, wie für den unvorbereiteten Hörer. Ein prachtvolles Album voller Energie, bei dem man ganz leicht mitgehen kann und trotzdem die Brillanz in jedem Takt steckt.

Marialy Pacheco, Klavier
Juan Camilo Villa, Bass
Rodrigo Villalón, Schlagzeug
Joo Kraus, Trompete WDR FunkhausorchesterGordon Hamilton, Dirigent




Marialy Pacheco
belongs to the most talented Cuban musicians of her generation. At age 29 she has achieved enormous success in the world of jazz including the first woman to be awarded 1st prize at the 2012 solo piano competition at the Montreux Jazz Festival, 1st place in the Cuban Jazz competition “Jo Jazz” plus numerous awards for her original compositions. She has released 5 albums under her own name with 2 new releases due by the end of 2012. Marialy has toured extensively solo and with her trio throughout Australia, Asia and Europe and shared the stage with world class musicians including Tommy Emmanuel, James Morrison and Karl Perazzo.

Booklet für Danzón Cubano (Live in Viersen)

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO